Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Allgemeines  ›  Dich der Community vorstellen
 

Das Nachtlicht hier

Mittlerweile ist es schon nicht mehr Nacht sondern Morgen.. Nach einigem Suchen habe ich dieses Forum hier gefunden. Ich denke Menschen mit ähnlichen Erfahrungen und Problemen können besser verstehen was so in einem vorgeht, als so mancher in der Welt da "draußen". Vielleicht ergibt sich ja auch hier und da ein interessanter hilfreicher Austausch oder Kontakt. Aufgrund einer Krise habe ich mich schon seit fast einem Jahr sehr zurückgezogen. Leider dauert es ewig um stationär aufgenommen zu werden (bis zu einem Jahr) in meiner Stadt. Mittlerweile befinde ich mich in Therapie, aber auch da bin ich mir noch nicht sicher ob ich mich in den richtigen Händen befinde.

Ich habe schon sehr viel hinter mir in meinem Leben.Daraus resultierend eine PTBS. Als ich von dem Betrug meines Partners erfuhr hatte ich erst einen Nervenzusammenbruch und anschließend immer wiederkehrende Angstzustände. Nichts ist mehr wie es einmal war. Bis jetzt ist es mir leider immer noch nicht gelungen mich zu stabilisieren. Hm, soviel erst mal zu mir. Da dies ja hier sehr umfangreich ist taste ich mich mal langsam vor, und schaue mich mal um.

Hallo Nachtlicht,

Gut das du hier her gefunden hast. Ja hier wirst du einige finden die ähnliche Probleme haben. 

Es tut mir leid das zu hören und 1 Jahr ist verdammt lange um einen Platz zu bekommen.  Nützt dir denn wenigstens die ambulante Therapie ein klein wenig? 

Bitte verzweifle nicht , schau nach vorn und nicht zurück! Oft fällt es schwer und man kann alles nur im Nebel sehen, aber glaube mir der Nebel zieht vorbei und deine Ängste werden weniger! 

LG Engelchen

Hallo Engelchen, danke für die tröstenden Worte. Aktuell weiß ich noch nicht wie und ob es mit der Therapie weitergeht.Ich stecke fest in wahnhafter Angst und bin mit allem überfordert. Den Schmerz, den Schrecken, die Enttäuschung kann ich so nie richtig verarbeiten denn das hat diese wahnhafte Angst ausgelöst. Und richtig verstanden fühle ich mich von der Thera aktuell nicht. Mir geht das alles grade viel zu schnell um jetzt mit Traumatherapie loslegen zu können. Aber so kämen wir angeblich nicht weiter. Auch das überfordert mich grade. Denn so lange diese mein ständiger Begleiter ist bin ich zu nichts in der Lage. Und habe auch die Befürchtung das ich bald wieder alleine dastehe. Ich habe damals echt ewig gewartet um einen Termin in der Klinik zu bekommen. Dann hieß es am Telefon bis zur Aufnahme dauert es noch ein halbes Jahr.Die Panik war unerträglich bis dahin. Immer in Erwartung eine Katastrophe würde hereinbrechen.  Ich war so frustriert darüber das ich gar nicht mehr zu dem ersten Gesprächstermin hinging. Und fing anschließend mit der Thera an auf die ich auch ewig gewartet habe. Und jetzt weiß ich grade nicht ob und wie es weitergehen soll.

Ich nehme dich virtuell in die Arme und hoffe du weist das es noch Menschen gibt die für andere da sind! 

Die Angst ist ein schlimmer Feind und kann einem jede Zuversicht rauben. Ich weis das weil ich selber immer wieder ( nachts) in diese Situationen komme. Was ich am Tag verdränge kommt nachts mit Gewalt! 

Hat man Dir eine Möglichkeit gezeigt wie du der Angst begegnen kannst oder mit ihr um gehen kannst? 

Ich weis es fällt dir schwer zu Glauben das du die Angst überwinden kannst. Aber höre nie auf daran zu Glauben! 

LG Engelchen

hallo nachtlicht,

ich freue mich auf mehr deiner beiträge hier im forum.

grüße

Was ist Liebe? Dasselbe wie Hass, wenn du nicht aufpasst!!

So wie es ausschaut wird es weitergehen mit der Thera. Techniken lerne ich allmählich. Vertrauen können war die größte Hürde. Fühle mich so ausgelaugt wie eine geschrumpfte Kartoffel. Komisches Beispiel. Habe ein bischen Hoffnung jetzt das die Angst mich irgendwann wieder loslässt. Bis dahin wird es Kraft kosten mit ihr umzugehen, dieser ungewollte Begleiter. Male mir aus ihn irgendwann einfach stehen lassen zu können, ohne ihn weiterzugehen und zu leben.

Wünsche auch dir Engelchen das es besser wird. Danke für die Grüße Cyborg.

das ist wunderbar plastisch, wie du das beschreibst. ich kann es förmlich sehen.

Was ist Liebe? Dasselbe wie Hass, wenn du nicht aufpasst!!