Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Allgemeines  ›  Dich der Community vorstellen
 

Hallo von der Ostsee

Hallo ,

ich heisse Manuel und komme von der Ostseeküste . Warum bin ich hier ? , ich bin nervlich völlig fertig da ich behördliche Willkür erleben darf bzw. muss . Diese behördliche Willkür wird von meinem Jobcenter gemacht d.h. mir werden Leistungen seit dem 01.Mai 2013 völlig verweigert und versagt sowie auch Lebensmittelgutscheine . Leider darf ich betteln gehen um zu überleben und bin nicht mehr krankenversichert , da das Jobcenter mich einfach abgemeldet hatte am 30.04.2013.

Warum macht das Jobcenter das alles ? , ich bin bekennend homosexuell mit femininer Seite (Transgender/Transexuell) und das Jobcenter weiß das zwar aber.... mir wird vorgeworfen eine Lebensgemeinschaft mit einer Frau zu führen nebst sexueller Beziehung . Ich hatte versucht diese absurden Vorwürfe mittels Rechtsanwalt aus der Welt zu schaffen aber..... alles was ich in den letzten Monaten an Beweismaterial vorgelegt habe , wird entweder nicht als Beweismittel anerkannt bzw. es wird als Schutzbehauptung betitelt vom Jobcenter und Sozialgericht in Lübeck , ich wurde beleidigt von der Justiz und dem Jobcenter und meine Zeugen die meine Homosexuallität bezeugen können , wurden mundtod gemacht von der Justiz . Ich hatte mehrere Weiterbewilligungsanträge gestellt welche alle verweigert wurden/werden  d.h. das Jobcenter behauptet weiterhin seine absurden Vorwürfe und verweigert mir weiterhin Leistungen und beruft sich da drauf das es im Recht sei und wirtschaftlich handeln müsse. Sämtliche Beweise und Zeugen waren in den letzten Monaten sinnlos , da die Justiz alleine schon diese mundtod gemacht hatte und behauptet ich würde Schutzbehauptungen aufstellen um von den Vorwürfen abzulenken . Ich weiß das an mir ein Exempel statuiert werden soll , alleinig schon deswegen weil ich mich öfters über die Mitarbeiter im Jobcenter beschwert hatte aufgrund Beleidigungen und Demütigungen an meine Person wegen meiner sexuellen Neigung und Lebensstil. Ich lebe quasi seit über 7 Monaten neben mir , ich hatte immer an die Gerechtigkeit gedacht und gehofft aber leider erlebe ich die Hölle. Ich bin soweit das ich meinem Leben ein Ende setzen möchte , da ich kein Licht sehe bzw. das alles wieder gut wird und all diese Schikane welche ich erleben muss/darf ist mehr als derbe . Wenn man in Mülltonnen und Müllcontainern nach Lebensmittel suchen muss nebst Flaschenpfand und betteln muss ind er Öffentlichkeit , dann kann von einem Leben nicht mehr die Rede sein. Ich habe zwar anwaltliche Hilfe aber..... mein Anwalt meinte das alle Rechtsmittel ausgeschöpft sind und ich mich quasi geschlagen geben soll , da das Jobcenter nun haltmal stärker ist .

LG von der Ostsee

Hallo Snoopy,

willkommen in der Community, hast du dir schon mal überlegt damit an die Öffenlichkeit zu gehen oder den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte einzuschalten?

Beste Grüße,

irreversibel

Gib Dich Nicht Auf!
Willkommen bei uns

HALLO

mag jetzt vielleicht sehr blöd klingen aber, da gibts doch diese  Sendung "Helena Fürst Anwältin der Armen" Warum nicht auch mal das Medium Fernsehn nutzen um auf Deine Situation aufmerksam machen. Meiner Meinung nach sollte niemand nach geschlechtlicher Orientierung, Hautfarbe, Geld, Aussehn etc beurteilt werden.