Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Allgemeines  ›  Dich der Community vorstellen
 

Hey Leute!

hallo, mein Name ist ragnar ich bin männlich und 17 Jahre jung. Ich besuche seit ein paar Tagen dieses Forum, weil ich das Bedürfnis bekommen habe Leute zu finden denen es ähnlich geht wie mir. Ich leide seit dem Tod meiner großeltern mit meinem 6 lebensjahr unter notorischen selbstzweifeln, da ich von dem Tag an auf mich allein gestellt war, mein Stiefvater hat mir diese Zweifel gefestigt, indem er seit ich 12 mich gezielt heruntermacht und ständig bloßstellt. Meine Mutter verteidigt mich zwar ständig aber für ein ruhiges gespräch ist sie nie da weil es ihr viel zu nahe geht und scheiden lassen kann sie sich nicht wegen ihren 3 Kindern. 

Mein wohl größter Fehler während meiner Kindheit war es, ständig Verständnis für andere zu haben weil mir immer klar war, dass sie schon ihre Gründe für ihre Taten haben, jedes meiner negativen gefühle habe ich hinterfragt, und habe alles in mich hineingefressen weshalb ich mich selbst zerrissen habe. 

meine Zweifel Wurzeln in der Angst falsch wahrgenommen zu werden, dass die anderen nicht dasselbe Bild von mir haben wie das das ich vermitteln möchte, ganz furchtbar ist es vor Gruppen zu sprechen, wenn sie etwas von mir erwarten, also das kann auch etwas ganz simples sein wie ein Dankeschön oder so... 

das ist kaum zu unterdrücken auch nicht wenn mir vor augen gehalten wird, dass eh alles in Ordnung ist, auch gute Erfahrungen können das nicht hinbiegen,..,

vor 2 Monaten wurde es dann zu viel, jede meiner Bemühungen wurde mit Füßen getreten  und jeder Versuch den ich gemacht habe ist gescheitert, Misserfolg nach Misserfolg, wodurch ich eine soziale phobie entwickelt habe, ich konnte nicht mehr mit Menschen reden, nicht einmal vor meinem besten Freund ja nicht einmal vor meiner Mutter, wenn mich Augen erwartungsvoll anschauten begann ich zu zittern und zu schwitzen mein Herz rast und mein Bauch brennt so stark vor Nervosität als Würde ihn jemand langsam aufschneiden, und das vollkommen ohne vernünftige begründung, ich bin jung mittfühlend nett, ein guter freund, klug und soweit ich das sagen darf ziemlich gutaussehend, verzeiht wenn das überheblich klingt, ich will nur darauf hinaus es ist alles nicht mehr von bedeutung für mich, ich brauche nichts von all dem denn es hilft nichts davon gegen dieses quälende Gefühl in meinem Bauch, mit dem ich schlafen gehe und mit dem ich wieder aufwache, das mich lähmt und das mich zum verzweifeln bringt, ich würde alles hergeben dass es weggeht ich hasse mich!

Der grund  wieso ich hierhergefunden habe ist meine Depression die es mir nicht mehr möglich gemacht hat im unterricht aufzupassen, seither denke ich ständig an Suizid, ich meine ich habe es nicht wirklich vor, aber es beruhigt mich dieser gedanke nur noch mit einem fuß im leben zu stehen, und nicht mehr gebunden zu sein, ich hoffe nur, dass es mir demnächst mal schlecht genug geht, dass diese letzte Hemmung auch verschwindet und ich meinem Leiden ein Ende machen kann.

Puhh ich hätte mich kurz fassen sollen entschuldigt bitte, würde mich jedenfalls freuen wenn jemand lust hat mal mit mir zu schreiben ob ihn vielleicht ähnliches belastet, 

lg ragnar ;)

Hallo Ragnar,

willkommen in der Community!

Um die Länge brauchst du dir keine Gedanken machen, manchmal muss man sich einfach mal Alles von der Seele schreiben und dazu ist die Community ja da.

LG

Gib Dich Nicht Auf!

Hey :) 

ich kann dich verstehen... 

das wird schon wieder keine angst 

du darfst nur nicht aufgeben

Think positive