Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche - Suizid  ›  Selbstmord Forum
 

Hoffnung?!

Wie heißt es so schön " Die Hoffnung stirbt zu letzt" 

Ich habe eher das Gefühl sie ist vor mir gestorben und hat mich vergessen mit zu nehmen! 

Kann man sie wieder finden? Ich weis es nicht.......

LG Engelchen

Nein, sie stirbt nie wirklich, egal wie oft man (bewusst oder unbewusst) versucht, sie zu killen, um nicht wieder enttäuscht zu werden. Sie kann manchmal einem als des Teufels hinterhältigstes Werkzeug wirken, das wäre aber unfair. Die Hoffnung ist das was uns alle täglich antreibt. Die Hoffnung auf Aussicht einer besseren Zukunft, oder solche, dass man einfach mal den Tag übersteht, ohne sich einen Zeh am Tischbein zu verletzen, dem Bäcker das Bauernbrot nicht ausgegengen ist, oder dass unser Favorit beim DSDS gewinnt. Hoffen tun wir täglich 1.000 mal, und wenn es dann auch passiert, schreiben wir es ihr aber meistens gar nicht zu. Erst wenn etwas NICHT klappt, sagen wir "Ich habe NIE Glück." Natürlich hängt es auch von der Größe/Wichtigkeit ab. Aber die Chancen werden propotional mit dieser Größe/Wichtigkeit verringert, und das sind dann auch diese Sachen, die oft nicht klappen. Oft, aber nicht immer. Es ist wie beim Roulette; setzt man auf schwarz oder rot - geht man kein großes Risiko ein (50%-50%) - aber der Gewinn ist auch "nur" 100%. Setzt man dagegen alles auf eine Zahl, sinken die Chancen auf 1 zu 37, aber der Gewinn wird mit dem 37sten des Einsatzes ausbezahlt. Jeder will mal einen Jackpot im Leben, oder gleich mehrere, aber, wie sehr können wir wirklich darauf hoffen...? Außerdem haben viele Menschen auch schon 10 Jackpots im Leben bekommen, und sind sich dessen gar nicht bewusst. Meistens sehen wir nur unsere Verluste, aber nie die Gewinne. Man kann es entweder als einen Fluch abstempeln, und sich endlos damit selbst fertig machen, dass man nicht täglich Jackpots bekommt, oder aber wir bleiben erstens fair, und lernen auch unsere Gewinne zu sehen und zu schätzen, und zweitens - realistisch; Manchmal gewinnt man - manchmal verliert man eben auch. So war das Leben schon immer, nicht? Das manche mehr Glück als andere haben, ist nun mal so, aber damit muss man sich nicht ins extremste hineinsteigern. Außerdem sieht manchmal ein Gewinn nach Verlust aus, und umgekehrt (wenn man es sich genauer ansieht - oder damit etwas länger lebt). Oft trügt der Schein, und manchmal, ja manchmal, stellt sich ein Verlust als der größte Jackpot unseres Lebens heraus ;-).

Schön geschrieben Ivan. 

Ich werde über deine Worte nachdenken!!