Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche Allgemein  ›  Gefühle und Emotionen Forum
 

Ich fühle mich nicht geliebt. :(

Hallo!

Also ich bin neu hier und muss mich erst zurecht finden.....

Jedenfalls bin ich 14 Jahre alt und weiblich,also noch ein halbes Kind.

Doch bis jetzt war mein Leben einfach nur richtig mies. :(

Als ich ca.3 Jahre alt war trennten sich meine Eltern und meine Geschwister+ ich gingen zu meinen Dad.

Nun ja jedenfalls kam es so das nach der Zeit alle gingen.

Nun waren nur noch meine zwei Geswister und ich bei meinen Dad.

Doch irgendwann lernte er eine Frau kennen,diese kam dann jedentag.

Nach der Zeit ging auch meine Schwester und nun waren meine andere schwester alleine mit meinen Vater und seiner Freundin in dieser großen Wohnung.

Als ich dann in eine Sprachschule kam,da ich eine Spracchbehinderung hatte,wurde ich wegen meinen Namen runter gemacht.

2 Jahre lang wurde ich im Schulbus gemobbt.

Zwar war ich in der Klasse sehr beliebt doch dies änderte nichts an diesen Mobbattaken.

Achja mit ca.5 Jahren wurde ich von einen Verwandten "vergewaltigt"

Und dann mit ca.11 Jahren noch einmal vergewaltigt und körperlich belästigt.

Ich weiß das  sowas sehr unwahrscheinlich klingt und ihr braucht mir auch nicht zu glauben,doch es ist mir sehr wichtig es einmal jemanden zu sagen. :(

Zwar fühle ich mich etwas geährt das man mich so anziehend fühlt doch gleich zeitig finde ich es sehr abstoßend und wiederlich. :(...

Jedenfalls wächselte ich die Schule und dort wurde ich von der 3-ende 4 Klasse wegen meiner Sprachbehinderung entweder gemobbt oder ignoriert.

Das war eine sehr schreckliche Zeit,denn ich hatte keine Freunde und dazu wurde ich noch gemobbt.

Als ich dann auf die Weiterführende schule kam wurde ich auch gemobbt,bis ende der 7 Klasse.

Dort hatte ich auch nie Freunde und ja die Lage zuhause spitzte sich zu.

Die Freundin von meinen Vater  (nennen wir sie nr.1) hat mich immer und immer wieder runter gemacht,ich wurde beleidigt,bedroht,beschuldigt und vieles mehr.

Und mein Vater sah immer nur zu und machte manchmal ga mit.

Irgendwann fing ich dann an selbstmordgedanken und Alpträume zu bekommen,doch wegen einem Versprechen habe ich mich bis heute nicht umgebracht.

Zwar habe ich vor meinen Versprechen öfters versucht mir das Leben zu nehmen,aber nun ja ist auch egal.

Jedenfalls fing ich irgendwann an mich zu ritzen und da man mir immer und immer wieder sagte das ich zu viel esse hörte ich auf nahrung zu mir zu nehmen.

Nur wenn mein Vater mich dazu zwang zu essen aß ich,doch dann wurde mir immer schlecht denn ich hatte irgendwie Schuldgefühle.

Nun ja nun war es so das ich anfing mir Freunde im Internet anzulegen,denn nur an diese kam ich heran,die andern mobbten oder ignorierten mich ja föllig.

Als ich dann meine erste Freundin hatte war ich überglücklich,doch leider hat sie mir wegen einem Missverständniss die Freundschaft gekündigt.

Ab da an fing ich dann an JEDE nacht zu weinen.

Irgendwann habe ich mir jedoch gesagt das ich doch nicht die Freundschaft hin schmeißen kann weil sie mich verließ und das sie dies bestimmt auch nicht wollen würde,also fng ich an mit ihr im Herzen andere Freunde zu suchen.

Nach einer Zeit lernte ich dann einen tollen Jungen kennen und ich verliebte mich das erste mal in jemanden.

Wir kamen irgendwann zusammen um genau zu sein vor ca.6 Monaten.

Doch gestern hat er schkuss gemacht,weil er sich in jemand anderes verliebte.Die er vor 8 Jahren kennen gelernt hat,sie dann jedoch aus den Augen verlor und gerade vor einen Monat kam sie.Als er und ich so glücklich waren.:(

Er war der Erste Mensch in meinen Leben der mir das Gefühl gab geliebt zu werden.

Und nun habe ich das Gefühl IMMER  nur die zweite Wahl gewesen zu sein. :'(

Ich bin mir sicher das ich es immer war,denn das sah man auch an den Kindern in meiner Umgebung.

Und man gab mir auch IMMER die Schuld an allem. :(

Nun leide ich unter sehr vielen Psychichen sachen und jeder fragt mich woran dies den legen könnte. -_-

Letztens kam auch meine Mutter an und sagt mir das sie mir hilft und fragte mich ernsthaft wieso ich ihr nichts erzählt habe,doch in all den Jahren sprach ich öfters mit ihr,doch sie hörte mir einfach nicht zu,irgendwann gab ich dann die Hoffnung auf und sprach mit NIEMANDEN mehr. :(

Und nun kommt meine Mutter an und möchte für mich da sein,doch nun ist es zuspät.

Sie und alle andern haben mich in der Ecke liegen gelassen und nun haben sie noch höhere erwartungen als sonst. :(

Einfach alles macht mich zur zeit sehr runter.

Es giebt zwar noch so einiges zu erzählen,doch ich möchte euch nicht alles zumuten

Hallo Sakura,

willkommen in der Community, sollten Fragen auftauchen, kannst du diese gerne im Supportforum stellen.

Weiß das eigentlich noch jemand wegen den beiden Vergewaltigungen, bzw. wurde das bereits angezeigt?

Du hast in deinem jungen Leben schon sehr viel mitmachen müssen und natürlich schlägt sich das in der Psyche nieder,

daher ist es auch ganz normal das es dir jetzt so geht, daß muss und soll aber nicht so bleiben.

Wie sieht denn derzeit dein Alltag so aus? Ist dein Vater noch mit dieser Frau zusammen und beleidigen sie dich noch immer?

Lg,

irreversibel

Gib Dich Nicht Auf!

Hallo!

Also erst einmal,danke für die Antwort.

Jedenfalls habe ich diese zwei Leute nicht angezeigt,da ich einfach nicht den Mut hatte meinen mund aufzumachen.

Bis vor kurzem habe ich auch nicht darüber gesprochen und niemand wusste davon.

Ja mein Vater ist noch mit dieser Frau zusammen,ich bin jedoch nun ausgezogen und wohne bei meiner Mutter,

doch immer wenn ich meinen Vater besuchen gehe gibt es wieder Probleme. :( ...

schönen Tag noch

Also ich würde dir nahe legen das ganze therapeutisch aufzuarbeiten und den Missbrauch zur Anzeige zu bringen. Das mag sich jetzt erstmal groß anhören, aber du kannst das alles Schritt für Schritt und mit professioneller Unterstützung machen. Ich empfehle dir dich mal an eine Beratungsstelle zu wenden, die können dir am besten weiterhelfen und alle nötigen Informationen geben.

Bei den meisten Beratungsstellen hast du die Möglichkeit auch Anonym hinzugehen und natürlich unterliegen die Mitarbeiter dort der Schweigepflicht. Es ist schon sehr Mutig das du das ganze jetzt angesprochen hast, daß ist mal der erste Schritt in Richtung Heilung. Ich will dich jetzt auch nicht drängen oder zu etwas überreden, ich kann mir vorstellen wie schwer es für dich ist und es dich belastet, aber damit das einmal weniger werden kann, wäre jetzt fachliche Hilfe sehr Ratsam. Wenn du jemanden kennst, dem du vertrauen kannst, ist es auch möglich zusammen mit dieser Person zu einer Beratungsstelle zu gehen.

Geht es dir jetzt besser mit der Situation das du bei deiner Mutter lebst? Weiß sie auch schon von dem Missbrauch?

Wäre es für dich eine Möglichkeit deinen Vater mal für einige Zeit nicht zu besuchen?

Lg

Gib Dich Nicht Auf!

Hey Sakura!

wenn du willst kannst du gerne mit mir reden bin immer für dich da egal was dich belastet!

deine Cariina