Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche Allgemein  ›  Sexueller Missbrauch Forum
 

KO Tropfen

hallo

heute war jemand von der polizei bei uns in der schule und hat mal ein bisschen aus seinem alltag erzählt unter anderem über ein 14 jähriges mädchen das in einer disco war und dort ko tropfen ins getränk bekommen hat und dann vergewaltigt wurde

der zufall hat sogar ergeben das sie den täter auf einem foto wieder erkannt hat und es kam zu einer gerichtsverhandlung doch die blieb ohne erfolg weil das nicht nachweisbar war...

man muss immer total aufpassen und nie sein getränk unbeobachtet lassen!!!!

so etwas ist immer schlimm, noch dazu wenn der täter davon kommt...

ich glaube das es noch schön ist mit ko torpfen... ich war nicht betrunken oder so und habe alles mitbekommen... ich musste ihm ins gesicht sehen und konnte nicht machen... ich war wehrlos... es ist das schrecklichste gefühl auf dieser welt.. und ich wünsche is wirklich keinen das erleben zu müssen... i war immer zu feich ihn anzuzeigen und sehe ihn sehr oft... ich habe immer angst kann nicht schlafen wegen ihm aber ich habe viel zu viel angst vor ihm... ich weiß ja das er es verdient hat aber ich habe angst um mein leben wenn ich ihn anzeige und er dann wieder herauskommt.....

hallo weise rose,


das du angst hast kann ich verstehen, aber vielleicht gibt es eine gute lösung für dich...

konntest du denn schon mal mit jemanden darüber sprechen?

Ich habe den Scheisskerl angezeigt; heraus kam von der Staatsanwaltschaft Traunstein, daß er in "geordneten Verhältnisse lebt, Frau, Kinder und einen guten job hat ud alles verliert, wenn dieser -ZHitat:berechtigten Anzeige weiter nachgegangen wird" Daher besteht - ebenfalls Zitat: kein öffentliches Interesse; Einstellung.....

Das ist ja wirklich schlimm.
Ich habe da noch nie drüber gesprochen aber mir passierte mal etwas ähnliches.
Ich trank mit meinem damaligen Freund allein zuhause. Er machte die Mischungen, also ich weiß nicht ob und was er reinmachte. Ich hatte etwa 3 Vodka-O also nichts schlimmes. Allerdings war es komisch ich musste mich hinlegen und konnte mich nicht bewegen aber ich habe alles mitbekommen. Er setzte sich über mich und machte es sich selbst, bis er in mein Gesicht kam. Ich weiß noch, dass er alles mit einem Taschentuch weg wischte und sich hinlegte und einschlief. Ich konnte mich immer noch nicht bewegen aber realisierte langsam, was da passiert war. Das ist nun schon 12 Jahre her und trotzdem denkt man öfter noch da dran.

Ich finde sowas sehr schlimm,.. MANN kann sich nicht vorstellen wie schlimm das ist,...
Es tut mir so schrecklich leid .. das es männer gibt , die sowas machen .-( das tut mir sehr weh und stimmt mich sehr traurig ...

Also ich habe meinen Exmann angezeigt in dem wissen, dass es vermutlich nicht zu einer Verhandlung kommt. Kam es auch nicht, jedoch war dieser Schritt sehr wichtig für mich! Er dachte wahrscheinlich das ich es stillschweigend hinnehmen werde. Doch das habe ich nicht. Ich habe für mich sozusagen eine ,, Pissmarke" gesetzt. Es war nicht einfach, da ich unter anderem einen völlig unsensiblen Polizisten hatte, der meine Anzeige aufgenommen hat und ich meine Aussage mehrfach wiederholen musste, aber ich habe es geschafft. Ich habe ihm gezeigt das ich nicht schweige. Ich weiss,  dass sein Umfeld es mitbekommen hat. Ich weiss, dass meine Familie zu mir steht

 Und ich weiss, dass, wenn er noch einmal so etwas machen wird,  es bei der Polizei vermerkt ist, dass ich ihn angezeigt habe. Und ich habe ihn zum Umdenken bewegt...wenn auch nur ein bisschen . Es geht mir nicht gut, ich habe noch viele Probleme, jedoch habe ich es geschafft mich aufzuraffen.  Ich war in einer geschlossenen Anstalt weil ich mir das Leben nehmen wollte. Hatte mich selbst eingewiesen . Ich konnte nichts mehr machen und wollte auch nicht. 

Jetzt bin ich auf einen guten Weg.  Beruflich läuft es super. Kann schon wieder 34 Stunden die Woche arbeiten. Privat arbeite ich an meinem Glück.  Zusammen mit meinem Sohn, der auch vieles zu verarbeiten hat, zusammen mit meiner Familie und mit meinem Verlobten. Letzten Endes wurde er nicht bestraft,  aber aber auch nicht freigesprochen. Mir hat es sehr geholfen. Vergessen werde ich meine Ehe wohl nie, aber ich lerne damit zu leben und nach vorne zu schauen. Ich habe gerade eben gekennzeichnet,  dass jemand hier im Forums einen Abschiedsbrief an seine Krankheit geschrieben hat, und genau das habe ich gerade auch getan. Die Beziehung zu meinem Verlobten ist nicht einfach weil man schon noch merkt das ich krank bin. Aber ich werde es schaffen! Und wenn die Gedanken nach Selbstmord kommen, weiss ich miterleben,  dass ich, trotz des Wunsches es zu tun, es niemals machen werde, weil ich meine lieben, meinen Sohn und meinen Verlobten nicht erlösen wurde von mir, sondern nur mich und sie würde ich traurig zurück lassen. Mein Sohn ist nicht besser dran ohne mich, wie ich es lande dachte. Er braucht mich und ich will leben. Ich will lieben und ich will frei sein! Und das werde ich nun!