Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche - Suizid  ›  Selbstmord Forum
 

Schneller Tod

Hallo,

Ich bin 34 Jahre Alt und habe schon seit Jahren denn Wunsch zu sterben. Ich habe es schon drei Mal mit Tabletten versucht bin aber immer "gerettet" worden. Ich suche einen schnellen weg zu sterben. Eine Waffe wäre das Beste aber wie soll ich da dran kommen...

Bitte kommt mir nicht mit Sachen wie: geh zum Arzt oder das Leben ist schön und solchen Mist.

Ich bin in Behandlung aber sie bringt nichts, ganz im Gegenteil, sie macht alles nur schlimmer. Die Tabletten verändern meine Gedanken und ich hasse das, nehme sie aber trotzdem und hoffe das sich war ergibt aber das tut es nicht. Über die ganzen Sachen zu reden bringt sie nur wieder an die Oberfläche, das ist alles…

Das Leben ist nicht schön, ich habe in meinen 34 Jahren nur elend und Leid erfahren, ich wurde von jedem denn ich gekannt und vertraut habe verraten und verkauft auch von meiner "Familie". Meine sogenannten Eltern, ich sehe sie nicht als Eltern sondern als die zwei Menschen die mich gegen meinen Willen erschaffen haben, ich habe nie unterstützen oder Liebe oder wirklichen Beistand von Ihnen erfahren, sie haben mich nur geschlagen und als das nicht mehr ging mich Psychisch fertig gemacht. Meine Stütze war mein Bruder (obwohl er mir auch Sachen angetan hat an die ich nicht mal denken will) und er war der Grund warum ich es so lange durchgehalten habe, aber er ist 28, ein erwachsener Mann, er hat sein eigenes Leben und seine eigenen Probleme, er braucht mich nicht mehr, ganz im Gegenteil ich ein Last für Ihn und das will ich auf gar keinen Fall.

Ich bin leider zu gutmütig und zu leichtgläubig, ich bin gleich zwei Mal auf Leute reingefallen für die ich dachte das sie meine Freunde sind und habe mit beiden (nacheinander) eine Firma aufgemacht, das Ergebnis war das sie mich nach Strich und Faden betrogen haben und ich jetzt €150,000,- schulden habe die ich nicht zahlen kann. Das Ganze hat mich nervlich so fertig gemacht dass ich jetzt in Pension bin. €700,- pro Monat, nach dem ich alles bezahlt habe bleiben mir €100,- pro Monat zum Leben. davon muss essen, Medikamente kaufen und alles andere was anfällt. Der Gerichtsvollzieher ist mein ständiger Gast genauso wie die Polizei und ich kann einfach nicht mehr.

Ich habe nichts und kann nichts dagegen tun, nur vor mich hin vegetieren. Das ist kein Leben das ist überleben und das ist zu wenig.

Und nein es hilf nicht mit jemanden zu reden, und nein es kann mir keiner helfen weil ich schon alles versucht habe und nein es gibt keine Beweise für den Betrug der anderen zwei. Das Leben lohnt sich nicht und ich will es beenden nur wie...

Tabletten funktionieren nicht, an eine Waffe komme ich nicht, ersticken ist grausam, erhängen ginge wenn man es richtig macht aber was wenn nicht, an Zyankali oder Blausäure komme ich auch nicht, ich habe nicht mal ein Auto damit ich es mit den Abgasen versuchen kann.

Dann kommt noch eine sehr große Angst hinzu (ich glaube nicht an Gott und an das Leben nach dem Tod, genauer gesagt tut mir jeder Leid der an Gott glaubt, erwachsene Menschen mit imaginären Freunden sind gaga), was wenn es ein Leben nach dem Tod gibt. Dann werde ich wieder nicht mein Ziel erreichen, ich will doch nur meine Ruhe haben.

LordRayden

P.S. Bitte ich brauche kein Mitleid, es ist wie es ist und nicht zu ändern, ich will nur einen Weg schnell zu sterben!

P.P.S. Vielleicht gehört der Beitrag auch in ein anderes Forum (Phobien, Misshandlung, Burnout, Mobbing, Trauma, Depressionen, Schizophrenie und Paranoia, Zwangsstörungen, Schlafstörung), ich habe Phobien, wurde geschlagen, hatte mehrerer Burnouts, wurde gemobbt, habe Depressionen, habe Schizophrenie und Paranoia gefolgt von Wahnvorstellungen, ich habe Zwangsstörungen und Schlafstörungen. Also dachte ich mir anstatt in jedes dieser Foren zu Posten nehme ich eines das alles zusammenfasst.

Ich denke, hier wird dir niemand zu einem Suizid raten oder gar irgendwelche wirksamen Methoden empfehlen..das wäre auch illegal und zudem ethisch bedenklich..ich denke zwar ebenfalls ständig an Suizid, aber ich kann es Menschen nicht übel nehmen, wenn sie mir trotzdem sowas wie Hoffnung oder Lösungen einreden wollen..das liegt in der menschlichen Natur, selbst wenn ich persönlich glaube, dass es Menschen gibt (zu denen ich mich auch zähle), für die es keine wirklichen Lösungen oder einen Ausweg aus dem ständigen Schmerz gibt..

Hallo LordRayden,

also zuerst ist es einmal nachvollziehbar das du des Lebens derzeit überdrüssig bist und deine Situation nicht ganz leicht ist,

bezüglich der Schulden wäre eine Lösung die Privatinsolvenz, warst du schon bei einem Schuldenberater?

Hast du mit deinem behandelten Arzt schon über die Tabletten gesprochen? Es kann helfen die Dosis oder das Medikament zu ändern, bzw. hattest oder hast du derzeit auch eine Gespächstherapie?

Wie sieht derzeit das Verhältnis zu deinem Bruder aus und weiß er wie es dir geht?

 HI Angel,

meine Ärzte probieren mit denn Tabletten schon länger herum aber "das wahre" war noch nicht wirklich dabei...

Ja ich bin beider Schuldneuberatung aber für einen Privatkonkurs braucht man Geld, ohne geht gar nichts, Man muss mind. 30% seiner Schulden über 7 Jahre zurückzahlen, wo nichts ist kann nichts werden....

Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Bruder und er weiß wie es mir geht aber ich will ihn damit nicht belasten. Das ist mein Problem und nicht seines. Ich muss damit fertig werden nicht er...

Ich bin nur eine Last...

Danke

LordRayden

Hallo LordRayden,

also zuerst ist es einmal nachvollziehbar das du des Lebens derzeit überdrüssig bist und deine Situation nicht ganz leicht ist,

bezüglich der Schulden wäre eine Lösung die Privatinsolvenz, warst du schon bei einem Schuldenberater?

Hast du mit deinem behandelten Arzt schon über die Tabletten gesprochen? Es kann helfen die Dosis oder das Medikament zu ändern, bzw. hattest oder hast du derzeit auch eine Gespächstherapie?

Wie sieht derzeit das Verhältnis zu deinem Bruder aus und weiß er wie es dir geht?

 

HI darksoul,

ja aber gute Worte bringen nichts. Ich habe schon so viele gute Worte gehört aber was bringt das mir und meinem Problem. Die guten Worte machen meine Schulden nicht weg und helfen nicht bei meiner Krankheit.

Das mir keiner Tipps geben will war klar, aber man könnte zumindest darüber diskutieren, was ich daraus mache bleibt dann eh bei mir...

Was ist bei Dir passiert?

Warum geht es Dir so schlecht?

Danke 

LordRayden

Ich denke, hier wird dir niemand zu einem Suizid raten oder gar irgendwelche wirksamen Methoden empfehlen..das wäre auch illegal und zudem ethisch bedenklich..ich denke zwar ebenfalls ständig an Suizid, aber ich kann es Menschen nicht übel nehmen, wenn sie mir trotzdem sowas wie Hoffnung oder Lösungen einreden wollen..das liegt in der menschlichen Natur, selbst wenn ich persönlich glaube, dass es Menschen gibt (zu denen ich mich auch zähle), für die es keine wirklichen Lösungen oder einen Ausweg aus dem ständigen Schmerz gibt..

 

 Na ja, über Suizidgedanken zu diskutieren halte ich eher für problematisch, wenn man sich persönlich gar nicht kennt und sich überhaupt nicht einschätzen kann..außerdem gibt es kaum ein persönlicheres und intimeres Thema als Suizidtendenzen und Todeswünsche..

Meine Problematik ist sehr komplex, daher kann ich nur mit ein paar Stichworten dienen: Ich leide seit Jahren an chronischen Depressionen, Identitätsstörungen, diversen Ängsten, Suizidwünschen... und vor allem auch dauerhafter Einsamkeit, da ich für die meisten Menschen zu komplex, sensitiv und tiefgründig bin..durch das viele Alleinsein hat sich mein Innenleben quasi zwangsweise extrem stark entwickelt..was mich daher auch umso mehr von den meisten Menschen abgrenzt..darüber hinaus gibt es auch nur wenige Menschen, die meine schonungslose "Aufrichtigkeit" im Alltag überhaupt übertragen können..

HI darksoul,

ja aber gute Worte bringen nichts. Ich habe schon so viele gute Worte gehört aber was bringt das mir und meinem Problem. Die guten Worte machen meine Schulden nicht weg und helfen nicht bei meiner Krankheit.

Das mir keiner Tipps geben will war klar, aber man könnte zumindest darüber diskutieren, was ich daraus mache bleibt dann eh bei mir...

Was ist bei Dir passiert?

Warum geht es Dir so schlecht?

Danke 

LordRayden

 

Hallo

ich kann dich verstehen....auch ich will sterben,habe alles schon vorbereiter und abgeklärt...geht nicht mehr lange

@baslerleckerli

Mir geht es genauso. Mir ist von allen Seiten (Kriseninterventionszentrum, Psychologen, Psychiater, Therapeuten),bewiesen worden, dass keiner eine Antwort auf meine Fragen hat. Dabei dachte ich immer, dass meine Probleme gar nicht mal sooo schwerwiegend sind. Sind sie doch. Den nächsten Versuch wird's wahrscheinlich bald regnen.

 Mich würd interessieren, was dich so weit gebracht hat, da es bei mir ähnlich ist..falls du mal privat schreiben möchtest, kannst dich gerne melden. Ich bin übrigens auch aus Wien..

Mir geht es genauso. Mir ist von allen Seiten (Kriseninterventionszentrum, Psychologen, Psychiater, Therapeuten),bewiesen worden, dass keiner eine Antwort auf meine Fragen hat. Dabei dachte ich immer, dass meine Probleme gar nicht mal sooo schwerwiegend sind. Sind sie doch. Den nächsten Versuch wird's wahrscheinlich bald regnen.

 

@darksoul_m

Ich will mich einmal so ausdrücken: ich stimme dir in deiner Aussage, dass man einen anderen Menschen mehr lieben kann, als sich selbst, ab sofort überein.

 Kann es sein, dass du mich da grad verwechselt? Ich wüßte nicht, dass ich in diesem Forum diese Aussage getätigt habe..

Ich will mich einmal so ausdrücken: ich stimme dir in deiner Aussage, dass man einen anderen Menschen mehr lieben kann, als sich selbst, ab sofort überein.

 

Wundert mich, aber ich kann mich auch irren. Bist du nicht der darksoul mit HSP?

 HSP ist keine Krankheit ;-) das bedeutet einfach "hochsensible Person"..ich hab das trotzdem nie gesagt..weil ich solche Gefühle gar nicht kenne..ich weiß nicht annähernd, was Liebe ist..ich bin mit großer Wahrscheinlichkeit einer der einsamsten Mensch auf diesem Planeten, und das seit meiner Geburt!

Wundert mich, aber ich kann mich auch irren. Bist du nicht der darksoul mit HSP?

 

Tja, dann habe ich mich eben geirrt, obwohl ich mir zu manchen Personen einfach mal Eckdaten merke, genauso wie ich mir manchmal wochenlang darüber Gedanken mache, was jemand geschrieben hat. Diesen Satz habe ich mit dir in Verbindung gebracht - wüsste nicht, wer es sonst gewesen sein sollte, aber egal.

 Wenn du dir so sicher bist dann zeig mir dieses Zitat..würde mich selber interessieren..jedenfalls lasse ich mir von niemanden etwas unterstellen, um das mal klar zu stellen!!!

Tja, dann habe ich mich eben geirrt, obwohl ich mir zu manchen Personen einfach mal Eckdaten merke, genauso wie ich mir manchmal wochenlang darüber Gedanken mache, was jemand geschrieben hat. Diesen Satz habe ich mit dir in Verbindung gebracht - wüsste nicht, wer es sonst gewesen sein sollte, aber egal.

 

Nein, eigentlich habe ich im Moment größere Sorgen. Sagen wir einfach mal, du hast es nicht geschrieben und ich habe mich geirrt.