Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfegruppe und Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier kostenlos mit Menschen aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, anonym chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community und Selbsthilfegruppe gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobs

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche Allgemein  ›  Trauma Forum
 

Stille Geburt

hallo... Ich habe genug von meinem Leben und bin schon am planen wie ich mich umbringen werde ! Zu meiner Geschichte kurz in Stichwörtern und Jahreszahlen :
Ich bin kleinkindpädagogin
In einer insgesamt 14 jährigen Beziehung mit Unterbrechung
Jahrelang haben wir probiert ein Kind zu bekommen
2007 schwanger und verloren
Trennung nach 11 Jahren
2008 schwanger und verloren
2009 schwanger und vom Ex Freund aus dem Bauch geprügelt - verloren - Trennung
2010 schwanger verloren
2011 Mobbing und Kündigung zwei Wochen später habe ich erfahren - schwanger zum ersten mal das Herz schlagen gesehen und gehört .... Eileiterschwangerschaft mit Entfernung des Eileiters
Seit diesem Erlebnis Selbstmordversuche Aufenthalt in der Psychiatrie - Reha etc ... Notstand ... Schulden exilution ... Und weitere Folgen der Arbeitslosigkeit und Trauma !
2012 Gang zur kinderwunschklinik nach den Untersuchungen stellte man fest ich bin schwanger - verloren
Somit mussten wir doch eine ivf machen es funktioniere .... Schwanger und wieder verloren
2013 schwanger - verloren
2014 ivf es funktioniert bis zwei Tage vor dem geburtstermin - meine Tochter verstarb in meinem Bauch weil die Nabelschnur sie strangulierte !!! Für mich ist es nun vorbei ich habe keine kraft mehr weiter zu machen! Ich bin verärgert weil ich am Anfang der Schwangerschaft ständig Angst hatte und oft beim Arzt war immer war alles okay mein Kind war gesund alles dran alles perfekt - Therapeuten Familie Freund ärzte meinten ich solle nicht hysterisch so ängstlich sein weil da passiert nichts mehr und dann DAS zwei Tage vor der Geburt ... Stille Geburt ... Ich ertrage es nicht mehr dazu kommt nun wieder Krankenstand aber nur ausnahmsweise würde er mit gewährt Ich bin am Ende alles in mir ist tot ich ertrage meinen Körper nun nicht mehr - nacherscheinungen der Schwangerschaft , wieder mal kein Geld , kein Auto , keine Beziehung da es nun endgültig zu Ende ging , winzige Wohnung wo ich zwei Jahre mit einem gewalttätigen Freund zusammen gelebt hatte ... Schlechte Erinnerungen ... Hoffnungslosigkeit , Sinnlosigkeit, lebensmüde ... Ich sehne mich so sehr nach meinem Kind - es gäbe doch nichts schöneres als bei ihr zu sein ... So liegt sie alleine in einem kalten nassen Grab ... Alles ist unerträglich - täglich aufwachen und diese Fragen warum bitte warum ist mir das passiert warum verdammt .... Ich kann nicht mehr aus der Wohnung gehen weil ich mich Komplet abgekapselt habe .. Sehe meine Eltern und Schwester ... Schaffe keine Einkäufe und wenn dann nur ganz schnell rein raus und im Endeffekt habe ich nichts gekauft hunger Durst schmerzen Trauer Verzweiflung ... Mein Entschluss steht fest ! Ich werde gehen aber vorher alles bis ins kleinste Detail planen ! Verabschieden aber so stark noch sein um mein Vorhaben nicht zu äußern ... Danke fürs lesen

Nimm mich mit.

Tja, mir geht es genauso..ich denke seit Monaten täglich nur an das Eine..und ich hasse mich selbst dafür, dass ich zu "schwach" bin, um meinem Leben endgültig ein Ende zu setzen..ich weiß nicht mal annähernd, was mich daran hindert..obwohl mein Leben in jeder Weise völlig sinnlos, 100%ig sozial isoliert, ohne jegliche Freude, Liebe oder körperliche Nähe, und bar jeder Perspektive und Hoffnung..und einfach nur voller Schmerz und Trauer verläuft..jeder einzelne Tag ist eine Qual und eine permanente Überwindung..selbst mein Psychiater ist schon völlig ratlos...

Manchmal wünsch ich mir einfach, es würde mich jemand kurz und schmerzlos töten, ohne dass ich es vorher weiß, das wäre wohl das Beste für mich..aber wo kann man wohl Auftragsmörder finden..? Ich selbst bin zu schwach und unfähig für dieses Leben und wohl einer der größten Versager, die es jemals auf diesem Planeten gegeben hat...

An eine Ermordung habe ich auch schon gedacht - ist nicht so einfach in ich möchte niemanden ins Gefängnis schicken - in der Schweiz gibt es sterbehilfe heißt exit aber da muss man Mitglied werden kostet was etc ... also ohne Geld kaum machbar für mich und ehrlich dafür möchte ich nichts zahlen ! Ich habe mich intensiv erkundigt und weiß schon wie ich es machen werde ... Wie gesagt ich zähle die Tage und muss möchte aber noch einiges machen damit ich für mich gehen kann - abschied nehmen, ein letztes Projekt etwas zu hinterlassen und alles so zu organisieren damit meine Familie nichts mehr wirklich machen muss - Hausstand auflösen jegliche Dinge abmelden Eigentum verkaufen Geld sparen für Beerdigung und und und Testament eben solche Dinge planen / organisieren ! Für mich habe ich das recht dazu mein Leben und auch meinen tot selbst zu bestimmen und ich finde es eine Frechheit, dass Menschen Sterbehilfe bekommen ( legal) weil sie zb krebs haben und unerträgliche Schmerzen haben ... Mein Schmerz ist auch ein Schmerz und ich möchte das recht dazu haben zu sagen ich mag nicht mehr ! Das ist auch nicht nur so dahin gesagt denn nach vielen Jahren leid und Schicksalsschlägen IST irgendwann mal die kraft zu Ende und niemand Außenstehender kann beurteilen bzw hat das recht über mich oder mein Vorhaben zu urteilen ! Meine Meinung !!! 

 

 Für mich habe ich das recht dazu mein Leben und auch meinen tot selbst zu bestimmen und ich finde es eine Frechheit, dass Menschen Sterbehilfe bekommen ( legal) weil sie zb krebs haben und unerträgliche Schmerzen haben ... Mein Schmerz ist auch ein Schmerz und ich möchte das recht dazu haben zu sagen ich mag nicht mehr ! Das ist auch nicht nur so dahin gesagt denn nach vielen Jahren leid und Schicksalsschlägen IST irgendwann mal die kraft zu Ende und niemand Außenstehender kann beurteilen bzw hat das recht über mich oder mein Vorhaben zu urteilen ! Meine Meinung !!! 

 Du glaubst gar nicht, wie gut ich diese Zeilen verstehe und genauso denke! Ich kämpfe seit Jahren nur ums Überleben, und daher fehlt mir auch für alles sonst jegliche Energie, weil fast meine ganze Kraft nur drauf verschwendet wird, überhaupt die elementarsten Dinge im Leben zu schaffen, wie halt zu arbeiten und sich selbst zu erhalten...und den täglichen existentiellen Kampf und die ganzen Ängste irgendwie auszuhalten..

Und diese ständige Einsamkeit, die ich fast mein ganzes Leben kenne, die würd ich meinem ÄRGSTEN FEIND nicht wünschen, ich gehe eigentlich seit Jahren durch dei Hölle, weil ich praktisch keine Ahnung von Liebe, Sexualität oder sonst was habe..für mich sind das nur theoretische Dinge, an die mich ständig sehne und die meine Gedanken beherrschen, aber die für mich so unerreichbar sind wie kaum irgendwas anderes..ich glaube, ich würde eher 3 Studien gleichzeitig erfolgreich abschließen, als nur einen einzigen Partner zu finden!

Mein Leben ist die HÖLLE und ich sollte genauso das Recht haben, es schmerzlos beenden zu können..kein menschliches Wesen verdient es, soviel Leid zu ertragen..egal ob körperlich oder psychisch..das ist KEIN Unterschied!

Ich persönlich würd jedenfalls all mein Geld dafür zahlen, wenn mir jemand eine Dosis Pentobarbital (also so zwischen 8 und 15g) besorgen könnte...dann hätte ich es hinter mir..

Ich gebe dir vollkommen recht ! Von oben bekommt man regeln der darf sterben der nicht die seelischen Leiden werden missachtet - vorallem von denen die nicht darunter leiden die diesen schmerz nicht kennen ! Da wünsche ich den arschlöchern (Entschuldigung für den Ausdruck) das was ich erleben erleiden musste das gleiche um dann zu sehen wie es mir geht ! Leider hat / oder GsD niemand das gleiche Schicksal ! Aber ich bin ein mündiger Erwachsener klar denkend und für mich möchte ich auch über mich entscheiden dürfen ! 

 

Ich gebe dir vollkommen recht ! Von oben bekommt man regeln der darf sterben der nicht die seelischen Leiden werden missachtet - vorallem von denen die nicht darunter leiden die diesen schmerz nicht kennen ! Da wünsche ich den arschlöchern (Entschuldigung für den Ausdruck) das was ich erleben erleiden musste das gleiche um dann zu sehen wie es mir geht ! Leider hat / oder GsD niemand das gleiche Schicksal ! Aber ich bin ein mündiger Erwachsener klar denkend und für mich möchte ich auch über mich entscheiden dürfen ! 

 Falls du privat ein wenig darüber schreiben willst, kann dich gerne melden.