Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfegruppe und Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier kostenlos mit Menschen aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, anonym chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community und Selbsthilfegruppe gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobs

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche Allgemein  ›  Trauma Forum
 

Trennung weil ich ihm die Wahrheit nichtsagenkonnt

Liebe Forumsmitglieder

Ich bin in einer schwierigen Situation und unheimlich verzweifelt. Zu meiner Geschichte: Ich bin 37 alt und vom Beruf Assistenzärztin an einer psychiatrischen Abteilung. seit Februar war ich mit dem bis jetzt besten Mannes meines Lebens zusammen.er war unglaublich zärtlich,kümmernd,zuvorkommend.auch wurde ich von seiner Familie sehr lieb aufgenommen,bin mit diesen gemeinsam auf Urlaub gefahren etc. bis Ende mai war alles in Ordnung,doch dann kam eine schlimme Zeit für mich.ich wurde von einem Patienten auf schritt und tritt verfolgt,habe obszöne Emails von ihm bekommen,zudem hatte er mich auch schon bis noch hause verfolgt und einmal als ambulanter Patient auch angegriffen.er hatte mir emails geschrieben dass er meinen liebsten etwas antun wird,sie zerstückeln wird etc das ganze wurde natürlich angezeigt, nur wie es dir Bürokratie so möchte,hat alles etwas länger gedauert.mein Chef als auch die Krankenhausleitung, verboten mir niemandem über das ganze zu reden,da auch unsere Securities in die ganze Sache verwickelt war,und jeder Angst hatte,dass das ganze an die Presse kommt. .so kam es dazu, dass ich meinem Freund nichts sagen durfte,oder besser ihn damit nicht belasten wollte,genauso wie meine Familie.ich wollte sie vor ihm schützen.zudem hatte ich auch Angst um meinen Partner, da der Patient auch an Eifersuchtswahn litt.

es kam nur immer wieder zu Situationen,in denen ich unglaublich gereizt war,weil ich gerade von dem Patienten eine Nachricht bekommen habe,oder ich ihn bei mir um die Ecke gesehen habe.so kam es dass ich in solchen Momenten so fertig war, und es dann zu Diskussionen mit meinem Freund kam,er hat es dann abbekommen wegen Kleinigkeiten.ich hatte mich jedesmal entschuldigt.was das furchtbarste war,war dass ich meinen Partner zu Diskussionen provoziert habe,damıt er Schluss macht und geschützt ist vor dem irren,auch wenn ich meinem tiefsten in eren nicht wollte dass er mich verlässt. vor 2 Wochen waren wir auf Urlaub in Venedig,ich habe mich zusammen gerissen,war aber unentspannt wegen der ganzen Sache,weil ich nach dem Urlaub zu Gericht musste.nichts durfte ich meinem Freund sagen, weil es ja auch um einen Patienten ging.die Konsequenz des ganzen ist,dass mein Freund letzten Donnerstag per Telefon mit mir Schluss gemacht hat weil er nicht mehr verliebt ist,es ist durch die ganzen Diskussionen etwas verloren gegangen.ich bin am Boden zerstört,weil ich ihm zu dem Zeitpunkt noch immer nichts sagen konnte.ich habe ihn um eine Chance angefleht er meinte man kann das nicht erzwingen,er wird über eine Möglichkeit nachdenken bez einer langsamen Annäherung, wenn er nach 1 Woche Fischen mit seinen Freunden wieder zurück ist,aber er kann mir jetzt nicht einfach so Hoffnungen machen.ich konnte auch meine Sachen von ihm nicht abholen weil das seiner Meinung nach alles komplizierter macht.er wird sich nach dem Urlaub melden.zurück kommt er nächsten Sonntag.

Ich bin am Boden zerstört weil ich ihm die Wahrheit nicht sagen konnte.schliesslich habe ich ihn zu Diskussionen provoziert aus dem glauben dass es so besser ist und er nicht zur angrissffläche wird.al Montag ist die Verhandlung zu Ende gegangen,und nun könnte ich es ihm erzählen.der Patient sitzt jetzt in der Forensik, aber ich habe meine Beziehung verloren es bricht mir das Herz dass ich es ihm nicht erklären konnte.ich habe ihm jetzt ein paar SMS geschrieben,darunter auch dass ich ihm den wahren Grund nennen werde warum ich seit Juni nicht mehr die war, die er kennengelernt hat,ich durfte es ihm vorher aus bestimmten Gründen nicht erzählen,aber da es jetzt vorbei ist,darf ich es.vielleicht hilft es ihm mich ein bisschen zu verstehen und zu verstehen,was das zwischen uns beiden verursacht hat.es wird erklären warum ich immer so gereizt war und es zu Diskussionen gekommen ist.er hat die Nachrichten noch nicht gelesen.

Ich weiß einfach nicht ob ich meine Beziehung zu ihm so retten kann ich weiß es einfach nicht.ich bin so verzweifelt und am Boden zerstört.  

Eure medina

Hallo Medina,

ich kann mir gut vorstellen, dass dein Freund wenn du ihm die Wahrheit erzählst, wieder zu dir findet. Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Glück dabei.

Gruß

Eule2

Eule2