Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche - Borderline  ›  Borderlinesyndrom Forum
 

Verzweiflung

Kann man als Borderliner erwarten, dass es einen Menschen gibt der einen versteht?!

Hallo Medusa, ja das kann man ! Klar können es viele Menschen nicht verstehen . Alles was anders ist als die Norm wird schwer akzeptiert und verstanden. Aber es gibt genug Menschen die Dich verstehen werden! Es gibt Selbsthilfegruppen zum Beispiel. Da wirst du Leute finden die ähnlich denken wie Du?

Oder bezieht sich deine Frage auf spezielle Menschen? Deine Familie zum Beispiel? Da ist es deutlich schwieriger! Um da Verständnis zu bekommen müssen diese sich erstmal mit dem Thema befassen wollen! Und sich intensiv damit auseinander setzen. 

Und auch hier findest du Menschen die dich verstehen! Sprech Dich aus! Lass und wissen was Dich so bedrückt! 

Ja, kannst du!

hg

Was ist Liebe? Dasselbe wie Hass, wenn du nicht aufpasst!!

Es fällt mir schwer das in Worte zu fassen. Ich fühle mich hier in meiner Gegend einfach nicht verstanden.. an manchen Tagen scheint es so als wenn die ganze Welt gegen mich ist! Mit meiner Familie kann ich nicht reden, sie sind mit sich selbst beschäftigt.. meine kleine Schwester sowie meine Mutter leiden selbst auch an Depressionen und mein Vater (Erzeuger) interessiert sich nicht für mich. Vor gut vier Jahren habe ich mich dann in die Drogenszene geflüchtet, zwar war ich bereits auch schon zweimal clean, doch bin nach ner gewissen Zeit immer wieder rückfällig geworden.. zudem habe ich hier kaum noch jemanden.. es gleicht einem Einzelkampf, aus den sogenannten 'Freunden' werden Feinde! Die Person die für mich am wichtigsten war, habe ich durch meine Krankheit verloren, er hat es satt.. stattdessen habe ich nun einen jungen Mann an meiner Seite, der mich psychisch noch mehr fertig macht! Auch er ist Drogensüchtig und kann kaum noch klar denken. So hat es auf mich den Anschein, er wird immer schlimmer.. ich warte seit knapp zwei Monaten auf einen Therapieplatz, da ich mein Leben endlich auf die Reihe bekommen will, doch schleift es auch in dieser Hinsicht ziemlich und geht nicht voran. Ich fühle mich gefangen und seh grad keinen wirklichen Ausweg..

Atme bitte erst einmal tief durch. Natürlich ist das ganze nicht schön, aber bis hierher hast du es doch auch geschafft, nicht? Überstürze nichts, versuche dich abzulenken und entspannen, und gedulde dich noch ein bisschen auf den Therapieplatz - es wird sich sicherlich lohnen. Von den Drogen würde ich dir auch abraten. Das macht alles nur noch schlimmer (das weiß ich aus eigener Erfahrung). Was lenkt dich sonst noch ab (außer etwas selbstschädigendes)?

Rede mit uns. Hau hier alles raus. Ich denke, hier versteht jeder was du durchmachst.

LG

Ivan

Ja ich weiß das die Drogen am Ende alles noch schlimmer machen, aber momentan habe ich das Gefühl das ich es ohne nicht schaffen werde.. ich brauche den Moment der Betäubung.. auch wenn es nicht lange anhält. Das Gefühl der Einsamkeit quält mich richtig und der Typ macht es nicht besser, eher im Gegenteil.. doch so einfach bekomme ich ihn nicht los. Was mich sonst so ablenkt?! Musik, singen.. das befreit mich irgendwie.. doch momentan habe ich keine Möglichkeit mehr zu singen, da sich das auch alles verlaufen hat.

Hast du es mal mit Gedichten versucht? Bzw eigene songtexte zu schreiben? Mir hilft es, Gedichte zu schreiben... manchmal schreibe ich auch Tagebuch... da kann ich meine Gedanken besser ordnen und der reihe nach analysieren und verarbeiten...

Richtig, schreibe! Schreibe alles auf was dir durch den Kopf geht, das hat mir auch unheimlich geholfen. Kann ich wirklich jedem empfehlen. Schreibe. Lass` alles heraus - und bald wirst du auch wieder singen können ;-).

LG

Ivan