Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche - Suizid  ›  Selbstmord Forum
 

Warum ist es eigentlich verboten und ich

nach Selbstmordpartnern zu fragen. Das fällt mir in letzter Zeit bei den Selbstmordforen sehr auf, früher war das kein Problem. Ist es hier erlaubt oder nicht?

Zu mir: Mir geht es derzeit nicht wirklich gut, habe eine psychische Erkrankung und möchte eigentlich schon langsam nicht mehr. Mir geht das ganze schon total auf die Nerven, die falschen Geschichten, die Kommentare, alles auf mich beziehen, dann die Erinnerungen aus der Schulzeit. Mir geht die ganze Gesellschaft auf die Nerven ich möchte eigentlich schön langsam abschließen und diese Verbrechergesellschaft verlassen. Früher waren es mehr Fantasien aber jetzt merke ich, dass ich langsam keine lust mehr habe, hier zu sein. Das Problem ist ich wüsste nicht wie ich mich am besten umbringen könnte, es tut alles ur weh. Habe probiert mir die Ader aufzuschlitzen, aber da komme ich nicht mal unter die Haut, weil das so unangenehm ist, erhängen ist unangenehm schon wen man am Sessel steht und an Tabletten erstickt man. Es soll jetzt keine Methodendiskussion sein, aber ich will damit nur sagen, dass das ganze sehr unangenehm ist. Ich persönlich möchte noch ein Rollenspiel machen (private Sache) und dann entscheiden ob ich gehe oder nicht. Morgen denke ich wahrscheinlich wieder anders aber heute habe ich halt heftige Selbstmordgedanken. Naja mal sehen.

Jetzt zu meinen Fragen:

Testament: reicht es aus einen Zettel zu schreiben auf dem man schreibt wem z.B. die Wohnungseinrichtung gehören soll? Mit Unterschrift? Was muss man da beachten?

Wie würdet ihr euch von euren Mitmenschen verabschieden? Einen Brief schreiben oder was auch immer?

Welche Medikamente würdet ihr nehmen um die Reizschwelle zum Selbstmord zu erhöhen? Mit welchen Medikamenten traut man sich dann, das zu tun.

Würdet ihr mit fremden Leuten gemeinsam Selbstmord begehen oder eher nicht? Oder alleine?

Wenn man kein Grab und kein Begräbnis möchte, kann man das verhindern mit einem Schriftstück? Was muss man beachten?

Was gibt es alles zu beachten bei der Planung? Ich persönlich hätte gerne meinen Hund dabei, ich würde das Tier selbstverständlich nicht umbringen, aber das wäre das letzte was ich sehen wollen würde.

Ich bin ja normalerweise nicht religiös, aber ich habe doch Angst vor der Hölle. Kann man sich irgendwie segnen lassen oder irgendwas machen, damit man nicht in die Hölle kommt, falls es das wirklich gibt. Ich bin in Wirklichkeit sehr genau, das heißt selbst ein Selbstmord muss geplant sein.

Ob ich es tue weiß ich noch nicht, aber man muss ja gewappnet sein falls es mal soweit ist. Da ich Tabak zu mir nehme und so komische Schwellungen in der Nase habe vermute ich sowieso ein Krebsgeschwür, sowas wäre wunderschön. Da müsste ich den Selbstmord nicht übernehmen. Dann würde das sozusagen "Gott" für mich übernehmen.

Ob ich es tue weiß ich noch nicht, das wird sich noch entscheiden, also das ganze ja nicht als Selbstmorddrohung sehen und mir die Polizei und Rettung vorbeischicken. :) Ich bin noch in der Überlegensphase. Vor allem werde ich morgen wahrscheinlich wieder ganz anders denken.

tue es nicht, lebe weiter, egal wie beschissen das leben ist. wollte micht selbst schon x mal selbst vernichten. aber dann wäre ich tod. mag ich auch auch nicht sein und geniesse mein leben. wünsche dir alles gute und eine superzukunft! du musst nur an dich selbst glauben. aber alles liegt an deiner entschteidung und die überlege dir gut! mit herzlichen grüssen aus dem ungarland,  alfred

hallo,

es ist deswegen verboten weil es der gesetzgeber verbietet,

ich glaube das du deine fragen mit einem rechtskundigen menschen besprechen müsstest, also ein anwalt oder dergleichen um sicher sein zu können,

so weit ich weiß, kommt man als christ ins fegefeuer und muss dort so lange bleiben, wie man noch jahre zu leben gehabt hätte, wenn man nicht getauft ist, weiß ich nicht wie gott das entscheiden wird, bzw ob jeder ins fegefeuer muss...

wenn du aber die vermutung hast, daß du viell. krebs hast, würde ich doch das mal als erster abklären lassen, wie du schon geschrieben hast, dann hätte sich das ja erledigt mit dem suizid,

die generelle frage ist aber mal, warum du nicht mehr leben möchtest, was hat dich soweit getrieben?

Jetzt alles zu erwähnen wäre viel zu kompliziert, auf jeden Fall wird mein Leben ständig kommentiert, weil ich in einem Club war und dort so ziemlich fertig gemacht worden bin. Jetzt werde meine Mails etc.. gelesen. Das stimmt wirklich, das schwöre ich bei meiner Gesundheit. Z.B. heute ein Kommentar was soll das, der andere sagt: ich will nicht mehr lachen etc... jetzt wo ich weiß, dass es langfristig einen Ausweg gibt bin ich schon viel beruhigter. Mir geht es deshalb sogar recht gut heute trotz Kommentare, weil ich weiß, dass ich irgendwann meine Ruhe habe, dann kommen noch dazu schizophrene Geschichten, die nicht stimmen was ich nicht alles schlimme getan hätte und die Leute glauben das auch noch. Ich habe sogar deshalb die Polizei verständigt und die haben die Ermittlungen eingestellt, weil es nicht stimmte. Naja ist mir aber auch schon egal. Wie gesagt meine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen, ich mache noch das eine Rollenspiel und dann entscheide ich. Umbringen würde ich mich mit einer Überdosierung Tramadol, aber wie gesagt das weiß ich noch nicht. Irgendwie freue ich mich auch auf den Tod, das ist sicherlich eine Erlösung für mich, aber daweil genieße ich noch mein Leben. Vielleicht auch deshalb weil ich weiß, dass ich immer gehen kann wenn ich will. Schon alleine das Wissen hilft sehr gut.

Das ganze ist keine Selbstmorddrohung ich habe mich noch nicht entschieden also daweil besteht noch keine Gefahr. Ich hasse halt die Gesellschaft, muss ich ehrlich zugeben. Ich hasse Kinder, ich hasse Erwachsene und distanziere mich langsam davon und das tut gut. Für mich sind das alles schwer kriminelle, die ganze Gesellschaft ist kriminell und krank. Ich bin auch krank aber die Gesellschaft ist noch kranker und gestörter. Sogar wenn man im Volksschulalter von Kindern gequält wird ist das in der Gesellschaft ok. Traurig aber wahr. Deshalb distanziere ich mich auch davon. Das ist aber nur ein Grund von vielen.

Was ich auf jeden Fall tue ist möglichst viel Tabak reinziehen bis die Geschwüre größer werden und erst dann gehe ich zum Arzt. Sobald es unheilbar ist, weil sonst bekomme ich noch eine Zwangsbehandlung und das will ich nicht. Mit Geschwüre meine ich zwei starke Schwellungen in der Nase, die sind so rundlich und schauen genauso aus wie Krebsgeschwüre, wenn man sich die Bilder im Internet ansieht. Was super ist. Mein Traum wäre es zu wissen dass ich noch eine bestimmte Zeit zum Leben habe und dann gehen kann. Ich nehme weiter fleißig Tabak, rauche auch noch dazu und dann sollte es eh soweit sein. Jetzt genieße ich noch ein bisschen mein Leben und gehe laufen. Die oben genannten Fragen werde ich mit dem Rechtsanwalt klären. Meine Eltern wollen sowieso , dass ich eine Patientenverfügung mache und von daher kann ich das gleich verbinden.

Auf jeden Fall jetzt bringe ich mich noch nicht um, von daher keine Selbstmorddrohung und daher keine Polizei oder Rettung notwendig, das sage ich nur sicherheitshalber. :) Ich werde es auf jeden Fall mit regelmäßigen Tabakkonsum versuchen damit die Schwellungen richtig unheilbare Geschwüre werden. :) Richtig geschwollen ist meine Nase ja auch schon. Es fällt schon auf und das ist gut so.

Man sollte sich nie selber töten, wenn man sich nicht ganz sicher ist oder die Suizid Gedanken noch nicht lange da sind. Am ende wirst du es bereuen und ein Zurück gibt es dann auch nicht mehr.

Du kommst nur in die Hölle, wenn du daran glaubst.

völliger Blödsinn mit der hölle

 

völliger Blödsinn mit der hölle

 würde ich nicht sagen, es kommt auch immer darauf an was man darunter versteht, also an eine hölle wo ein teufel einem mit dem dreizack foltert glaube ich auch nicht, aber im christlichen glauben steht die hölle für getrennt sein von gott und zwar für immer und so weit ich weiß kommt man dort nicht einfach so rein, sondern man wählt sich diesen weg, ich denke gott weiß wie verzweifelt jemand ist und beurteilen darf und kann nur er das...

ist ja auch meine Meinung poison und habe für micht gesprochen da ich keinen christlichen glauben habe !

außerdem glaube ich auch nicht das es im christlichen glauben himmel und hölle gibt wenn man tot ist ist man tot.. punkt. das ist wie als ob man schlafen würde und nie wieder aufwachen würde oder wie als ob man einen pc aus machen würde keine Ahnung wie ich das beschreiben soll aber der menschliche körper ist dann einfach tot und nicht dass die seele nach oben fliegt zum himmel oder zur hölle dann müssten da ja Millionen von menschen sein und aus allen nähten platzen ..Blödsinn

Ich will einfach nur aufgeklärt werden, warum ich Kommentare bekomme und so damit gequält werde. Niemand gibt mir aber bescheid. Ich bekomme keine Antworten. Die Leute sind feig, trauen sich nicht mich in einem persönlichen Gespräch anzusprechen sondern kommentieren einfach alles. Das wird lästig. Nein danke auf so eine Gesellschaft kann ich verzichten. Deshalb werde ich demnächst eine Entscheidung fällen ob ja oder nein. Wenn ich jemanden nicht mag würde ich wenigstens einen Zettel in den Postkasten werfen und das ganze anonym. Aber auch sowas passiert nicht. Nein danke, darauf habe ich keine lust. Mein Leben ständig kommentieren und dann auch noch immer über mich lachen. Mir reicht es schon. Hintergrundgeschichte wäre zu kompliziert zu erklären. Auf jeden Fall hassen mich die Leute und ich hasse die Gesellschaft. Deshalb werde ich bald eine Entscheidung treffen müssen. Und an das mit der Hölle glaube ich aber ich sags ehrlich es ist mir wurscht, schlimmer als es jetzt ist kann es nicht mehr sein. Naja ist halt so. Ob leben oder nicht leben werde ich noch entscheiden, aber es ist schon schön zu wissen, dass es immer die Möglichkeit gibt zu gehen. Und das beruhigt mich schon. Mich will einfach jemand in den Selbstmord treiben und vielleicht gelingt es ihm irgendwann einmal.

Auch das ist wieder keine Selbstmorddrohung habe mich noch nicht entschieden. Aber eine Option ist es.

das kann ich gut nachvollziehen ich hasse die Gesellschaft auch mehr als alles andere das kann einen echt kaputt machen .. alle menschen sind letztendlich hinterhältig, egoistisch und falsch man kann niemanden vertrauen und alles immer mega oberflächlich und intolerant.. zum kotzen .. aber scheiß auf die menschen das ist es nicht wert das du dafür dein leben opferst sonst haben sie doch das was sie erreichen wollen .. du musst stark bleiben und dich auf die dinge konzentrieren die dir wichtig sind und die dich glücklich machen

Mein Lebenswille ist fast weg, das ist nur noch ein bisschen da, aber wird nicht mehr lange dauern bis der auch weg ist. Ich komme einfach aus einer Sache nicht mehr raus, es ist sinnlos geworden. Der letzte Weg ist die Polizei einzuschalten, ich weiß aber noch nicht ob ich das wirklich tue. Vielleicht entscheide ich mich auch für einen endgültigen Weg. Ich weiß es noch nicht. Auf jeden Fall würde ich Tramadol schlucken und dann anschließend die Pulsschlagadern aufschneiden, aber wie gesagt ist alles noch nicht fix. Ich weiß es noch nicht, vielleicht oder vielleicht nicht, vielleicht irgendwann einmal.

Auf der anderen Seite auf den ersten Blick sieht das bei wie Nasenkrebs aus, das Geschwür ist wieder ein bisschen gewachsen, das heißt ich werde zuerst zum Arzt gehen und schauen, dass ich die Diagnose Krebs bekomme. Wenn ich weiß ich sterbe dann muss ich mich nicht selbst umbringen. :)

 

das kann ich gut nachvollziehen ich hasse die Gesellschaft auch mehr als alles andere das kann einen echt kaputt machen .. alle menschen sind letztendlich hinterhältig, egoistisch und falsch man kann niemanden vertrauen und alles immer mega oberflächlich und intolerant..

 Das Tragische daran ist ja, dass diese Ansicht Menschen teilen, die altersmäßig und erfahrungsmäßig sehr weit auseinander sind..das zeigt ja, in welcher Zeit wir mittlerweile leben..mein Menschenhass ist mittlerweile dermaßen angewachsen, dass mir schon fast übel wird, wenn ich auch nur kurze Zeit unter unbekannten Menschen sein muss..zum Glück muss ich nicht mit Menschen zusammenarbeiten, sonst wäre ich längst gegangen..