Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfegruppe und Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier kostenlos mit Menschen aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, anonym chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community und Selbsthilfegruppe gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobs

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche Allgemein  ›  Sexueller Missbrauch Forum
 

Wieso?

Hallo

es ist schwer darüber zu schreiben oder zu reden weil ich dann wieder so Herzrasen bekomme und mich wieder in der situation wieder finde bzw. das gefühl da ist als wärs erst gesten gewesen.

ich war in einer neuen schule und da hatten wir mal frei und die ganzen anderen schulen hatten unterricht. da einge aus meiner klasse gesagt hatten sie gehen die alte schule besuchen hatte ich mir auch gedacht das ich es mache. 

am nächsten tag bin ich halt in meine alte schule gegangen eigentlich wollte ich nur in der großen pause hin gehen aber ich hatte es zuhause nicht mehr ausgehalten und bin eben früher los von zuhause. ich ging in die schule rein und sah den Schulwart und er mich. er kam her zu mir und sage zu mir ich soll mit gehn. so in der art und weise als dürfte mich keiner sehen. ich hatte mit ihm früher viel geredet da ich die neue gewesen bin weil ich schule gewechselt hatte. 

wir sind eben dann in den keller gegangen wo er trinken und essen verkaufte. er hat mir wie auch in der Schulzeit etwas zum essen und trinken gegeben. ich hab mir auch nie viel gedacht dabei ich hab mich auch nicht mal irgendwie reizend angezogen ich hab immer nur mit ihm geredet und ab und zu ist er näher gekommen aber mehr auch nicht. bis an diesen tag. wir hatten wie immer geredet über alles wie es mir geht und wie es zuhause läuft usw. während des Gespräches hat er mir immer wieder über die wange und über die schulter gestreichelt. die situation war für mich unangenehm. ich sagte zu ihm das ich jetzt rauf gehen werde und mit anderen reden möchte da die pause bald anfangen wieder. ich ging ein paar stufen rauf und er wollte das ich noch mal komme er möchte sich noch verabschieden. er hat mir dann einen bussi gegeben und einen weiteren und dann hatte er mir seine zunge in den hals gesteckt ich bin sofort rauf und wollte nur mehr raus.

ich hatte mit lehrer geredet aber ich hab ihnen nicht erzählt was geschehen ist. meine gedanken waren nur wer würde mir glauben wer würde einer 15 jährigen glauben. ich stand vor dem Direktoren zimmer der Direktor sagte zu mir ob ich auch zu ihm reinschauen kann damit er fragen kann wie es mir geht in der neuen schule ich sagte ok kann ich machen. während ich gewartet habe bis ich rein konnte hab ich mit einem anderen lehrer geredet und auf einmal hörte ich meinen namen. ich hatte angst bekommen da mir die stimme bekannt vor kam auf einmal stand er da und tat so als währe nie etwas passiert er wollte auf smaltalk machen aber war dann froh das der Direktor dann meinen Namen sagte und gesagt hat das ich jetzt zu ihn rein kann. war nur kurz beim Direktor drin und wie ich raus ging wollte ich so schnell wie möglich raus aus dieser schule.

Ich ging nach Hause immer mit dem gedanken wieso hat er das gemacht, warum gerade ich, warum bin ich nicht einfach zuhause geblieben dann währe es nicht passiert. wehrend ich nach hause ging kamen mir die gedanken unter nicht mehr zu leben wollen ich wollte einfach nicht mehr wenn ich stehn geblieben wäre hätte ich sicher etwas angestellt aber ich bin einfach weiter gegangen ohne stehn zubleiben auch wenn mir die füße weh taten es war für mich wie eine bestrafung ich hatte mir immer und immer wieder den Mund abgewischt weil ich der meinung war da ist noch was ich hab immer wieder darauf gebissen am liebsten hätte ich meine lippen abgeschnitten und meine zunge. ich hatte auch einen Verfolgungswahn als würde er mir hinterher laufen. wenn ich nicht einfach rauf gegangen wäre hätte er sicher weiter gemacht 

als ich zuhause war kam auch kurze zeit  später meine mama nach hause ich war sehr unruhig aber sie hatte nichts mit bekommen sie weis bis heute nicht was geschehen ist weil ich es keiner meiner familie erzählt hatte. als am abend mein Stiefvater nach hause kam hatte ich das gefühl der Schulwart steht vor mir ich hatte meinen stiefvater so gehasst da er ihm so ähnlich sah aber das verging wieder hat echt lange gebraucht um zu kapieren das mein stiefvater nicht derjenige ist der mir das angetan hat.

später bin ich ins zimmer gegangen und hatte nicht gewusst was ich machen soll ich hatte keinen halt mehr. da es mir keine ruhe gelassen hatte hab ich mit einer damals guten freundin geschattet. ich hatte ihr das erzählt was passiert ist und sie kam mit extremsten Beschimpfungen und stellte mich als lügnerin da. ich wünschte es wäre eine lüge aber es ist keine. es gibt momente wo es mir vorkommt als wäre es nur ein traum gewesen. Seit dem sind wir keine freunde mehr und hatten auch keinen kontakt.

 

Hört sich alles wie eine geschichte an aber es ist wirklich passiert. Ich lebe mit dieser geschichte schon seit 5 Jahren und es kommt immer wieder hoch. Vor allem weil meine kleine schwester auch in dieser schule ist ich hab keine ahnung ob er noch dort arbeitet oder schon in der pension ist aber das war wieder der moment wo alles rauf kam und panik bekam. Ich frag mich nur selbst immer wie ich es immer wieder schaffe weiter zu leben ich hab oft keine kraft mehr dazu aber ich kann meine familie nicht alleine lassen ich liebe sie überalles auch wenn es oft schwierig ist aber meine neffen und nichten halten mich am leben  

wollte nur mal alles los werden vielleicht kann mir wer helfen wie ich da durch komm 

hey,

 

also ich kann mir vorstellen, dass dies sehr unangenehm für dich war und es ist gut, dass du jetzt einmal darüber schreibst, dass ist ein erster Teil zur Verarbeitung, ihn zu belangen wird wohl sehr schwer, da dies schon lange zurückliegt, aber ich kann dir versichern, dass dir hier Unrecht widerfahren ist und du zurecht verwirrt warst/bist. Dieser Mensch hatte kein Recht dies zu tun, leider leben wir in einer Gesellschaft wo solche Dinge immer noch zu oft als harmlos abgetan werden und man als Opfer in der Beweisschuld steht. Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft für deinen weiteren Weg, vielleicht kann dir eine Psychotherapie helfen, dass erlebte zu verarbeiten.

 

lg