Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche - Sucht  ›  Drogen Forum
 

kiffen

Hi

Also ich bin noch ziemlich jung aber ich kiffe jeden tag. anfangs hab ich nur einmal im monat gekifft. Dann ging es mit jeden wochende los. seid zwei monaten kiff ich jeden tag. meine freundin hat mir schon gedroht mich zu verlassen wenn ich nicht aufhör aber ich kann nicht wenn ich ein tag nix rauche zitter ich am ganzen körper. ich weiß nich mehr was ich machen soll. langsam geh mir auch das geld aus und ich brauch das einfach. ich hab mal probiert aufzuhören. ich hab es drei tage ausgehalten und dann bin ich wieder losgegangen und hab mir wieder was gekauft. ich weiß das das nich gut für mich is aber ich kann es nicht lassen.

 

hallo emo12

erst einmal eine frage wie alt bist du inzwischen?
ja wenn man damit anfängt, kann es sehr schnell zur sucht werden meine kinder kiffen auch alle , es hat mit einmal im monat wie bei dir angefangen, heute ist es auch fast täglich.
ich weiß das es schwer ist damit auf zuhören, aber du dir diesen gefallen, gehe zu einer sucht beratungsstelle, oder in eine klinik dort können sie dir auf jeden fall helfen.
das beste ist wenn du den entzug hast breche die kontakte die du jetuzt hast ab, sonst esteht die gefahr das alles für die katz war , und du machst weiter mit dem zeug
heute ist es nur das kiffen was nimmst du morgen?oder übermorgen , man rutscht sehr schnell ab und irgendwann hängst du vielleicht an der spritze
ich kann deine freundin sehr gut verstehen , sieht es gemeinsam durch den entzug.

und wenn du einen zum reden brauchst komme in den chat rein, deine freundin ist selbst verständlichauch eingeladen das sie ihre sorgen darüber berichten kann.
wie haben hier auf jeden fall ein offenes ohr , und hören zu
liebe grüße

Ja, also ich kiffe auch jeden Tag, und ich möchte sehr gerne den Beitrag meiner Vorrednerin in zwei Punkten entkärfitgen. 1.) Gehe in eine Klinik - dort wird dir sicher geholfen. So sicher wäre ich mir da nicht. Ich komme soeben von einer speziellen Einrichtung, und man konnte mir überhaupt nicht helfen! Als ich gesagt habe, dass das alles Mist ist, das die dort anbieten, und ich andere leute "mit hinein gezogen" habe, hat man mir mit Anzeige gedroht. Es stimmt definitiv nicht, dass einem geholfen werden kann, wenn die Sucht einen Charakter hat, wie sie bei mir hat, nämlich den einzigenLlebenssinn daraus zu beziehen. Drogeneinrichtungen werden in Österreich meistens staatlich finanziert, weil der Staat damit seine Interessen verfolgt, und nicht weil es ihnen ein Anliegen ist, dass es dem Menschen an sich gut geht. Der Mensch ist in dieser Gesellschaft nur eine Nummer, die möglichst brav den Mund zu halten und arbeiten zu gehen hat. 2.) Was nimmst du morgen? Naja, ich rauche seit über zehn Jahren Marihuana und habe sonst (noch) nichts genommen. Bis heute und ich habe vor, dass es so bleibt. Mein Appell: erzählt den jungen Leuten bitte keinen Blödsinn. Es stimmt nicht zwangsweise, dass Marihuana zwangsläufig zum Missbrauch anderer Drogen führt. Das ist eine Geschichte, die meistens von Leuten erzählt wird, die sich nicht auskennen.