Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche - Suizid  ›  Selbstmord Forum
 

rechtliche Lage

Ich habe eine allgemeine Frage an euch, und zwar würde mich interessieren ob ihr generell alleine sterben wollt oder zu zweit oder sogar in großen Gruppen. Was ist da eure Vorstellung? Ist es eigentlich strafbar nach Selbstmordpartnern zu fragen? Ich weiß es ist verboten, deshalb mache ich es auch nicht, aber ist es auch gesetzlich verboten?

Für mich persönlich wäre ein Tod mit einer zweiten Person, die ich gut kenne ideal, das heißt jetzt nicht, dass ich mich umbringe aber theoretisch halt. Und was mich noch interessieren würde ist ob ein Serotoninsyndrom eigentlich schmerzhaft ist. Wenn ich mich wirklich umbringen würde, würde ich das so wahrscheinlich machen, also ich würde Tramadol schlucken und Neuroleptika. Aber keine Sorge bin eh zu feig dafür. 

Ich würde gerne mit anderen Leuten sprechen die in der selben Lage sind wie ich und auch Selbtmordgedanken haben. Vielleicht können wir uns per PN unterhalten, du schreibst einfach was deine Beweggründe und Probleme sind und ich schreibe über mich und vielleicht können wir uns gegenseitig helfen. 

Hallo fragezeichen,

strafbar wird es dann, wenn du jemanden animierst oder verleitest. Ich sehe die Problematik bei Selbstmordpartnerschaften darin, dass man sich gegenseitig eher runterzieht und bestärkt, auch wenn dann einer mal eher weg davon kommt. Die Frage ist auch warum man es zu Zweit macheh will?

In den meisten Fällen liegt das an einer romantisierten Vorstellung des Suizides, dass man diesen endgültigen Schritt Zusammen geht und sich vielleicht nachher wieder sieht, oder aber es liegt an der Angst es Alleine zu machen, weil zu Zweit geht doch vieles leichter. Es zeigt eben auch, wie schwer dieser letzte Schritt doch ist und ich erlebe es immer wieder das Menschen die 100% davon überzeugt waren ihr Leben sei nichts mehr Wert und sie wollen nicht mehr, dann später doch noch ganz glücklich geworden sind und froh waren, dass sie sich nicht umgebracht haben.

LG

Gib Dich Nicht Auf!

Zu zweit weil es alleine sehr schwer ist, zu zweit ist alles viel angenehmer. Lebt eigentlich bella noch? Sie hat schon seit 84 Tagen keine Nachricht mehr hinterlassen und das ist eigenartig. 

Romantische Vorstellung vom Tod habe ich nicht. Eher eine Erlösung und Ruhe. Gestern war es fast soweit bei mir, ich habe mir versucht die Pulsschlagadern aufzuschneiden, ist aber nicht gelungen :( Ich würde alles dafür tun endlich sterben zu dürfen, aber es klappt nicht. Das ist so saumäßig schwer, warum haben wir nicht einfach einen Knopf wo wir uns abschalten können? Ich erhoffe mir nach dem Tod ein anderes leben, ein Leben das nach meinen Wünschen funktioniert. 

Ich denke, dass jemand möchte, dass ich mich umbringe und dass ich durch meinen Tod jemanden helfen kann. Ich weiß nicht ob es paranoide Schizophrenie ist, aber ich habe in Erinnerung, dass mein Therapeut möchte, dass ich mich umbringe und die ganze Gesellschaft. Vielleicht ist es auch nur eine Psychose, aber ich habe in Erinnerung, dass jemand während ich lebe gequält wird, erst wenn ich tot bin, wird er befreit. Wie gesagt vielleicht bin ich nur schizophren. Umgekehrt denke ich mir, wenn es wirklich so wäre, dann würde jemand persönlich mit mir sprechen. Ich weiß es einfach nicht. Ich kann nicht mehr. :(

Hey bitte sucht euch keine "Suizidpartner"! Ich weiss ja nicht, aber ich vergleiche das halt mit den Pro-Ana-Twins und da wird man fast gezwungen zu sterben auch wenn du ab und zu zweifelst. Mit der Zeit fühlst du dich verpflichtet, das zu tun, was ihr besprochen habt! Finger weg!

Hallo fragzeichen,

aber wer garantiert dir das es danach besser wird? Was für eine Vorstellung hast du denn was dich danach erwartet? Bist du derzeit in Behandlung und hast dort über deine momentane Lage gesprochen? Deine Gedanken wirken etwas verworren, ich denke das weder dein Therapeut, noch die Gesellschaft möchte, dass du dich umbringst, was hätten die davon?

Ich rate dir dringend fachliche Hilfe aufzusuchen bzw. wenn du in Behandlung bist, dass du dort darüber sprichst.

LG

Gib Dich Nicht Auf!

das ist eine interessante frage

Das sollte jeder für sich entscheiden ich hatte mich schon mal erhängt (wurde zwar gerettet aber besser fühle ich mich nicht) das soll jetzt aber nicht heißen das ihr das auch machen müsst. 

ich glaube ich würde nicht wollen das jmd der auch sich umbringen will mit mir in den Tod zu nehmen weil dann würde ich die Person davon abhalten es zu machen was ich danach mache ist egal.