Willkommen auf selbsthilfe-community.org

 

Die online Selbsthilfe Community für Menschen die körperlich und/oder psychisch belastet, bzw. erkrankt sind und für Angehörige und alle Interessierten.

Du kannst hier über deine Probleme sprechen, andere Betroffene finden, ein eigenes Profil erstellen, neue Freunde finden, Videos hochladen, eigene Fotos hochladen, Chatten, Im Forum schreiben und noch einiges mehr...

Fühle Dich frei über deine Probleme zu schreiben, sei wie Du bist und tausche dich mit Anderen aus. Du bist nicht alleine! Hilfe zur Community gibt es hier. Hilfe bei Sehschwierigkeiten gibt es hier. Hinweis: Die Community ist kein Ersatz für professionelle Hilfe! Im Krisenfall wendet euch bitte an einen Krisendienst!

 

Kleinanzeigen Inserate Christliche Community Internationale Singlebörse Pflegejobsuchmaschine

 
Foren  ›  Gesundheit - Psyche - Suizid  ›  Selbstmord Forum
 

wozu leben

Hallo, In Gedanken.
was heißt Leben, wenn das Herz schmerzt, und der Atem bleibt weg.
Jeden Tag und kein Ende in Aussicht. Was heißt Frieden, wenn es keinen gibt. Was bedeutet alles richtig machen, wenn es doch das Falsche ist. Wieso alles alleine schaffen, wenn man nicht mehr kann. Wie gerne würde ich fliegen wie ein Vogel und frei wie der Wind. Dort hin wo keiner einen kennt. Ganz neu von vorne beginnen, allein.
In einem Neuen Leben, das schönste der Welt.

„Wieso sterben, wenn es ein Morgen gibt, vielleicht einen neuen Tag?
Warum Kapitulieren, wenn der Feind morgen untergehen kann?
Warum alleine, wenn es vielleicht jemand gibt der einem hilft?
Wieso alles richtig machen, wenn man doch aus Fehlern lernen kann?

Ganz neu beginnen, mit neuer Kraft, mit liebevollen Menschen an deiner Seite.
Die Gedanken plötzlich so frei, so wie ein Vogel, frei wie der Wind.
In einem neuen Leben, das schönste der Welt.

Wieso sterben, wenn man Leben kann.
Wieso beenden, wenn man neu beginnen kann.
Wieso Denken wenn man handeln, lieben kann.“

Ich weiss, dass es nicht einfach ist, etwas positives im Leben zu sehen. Doch vielleicht gibt es ein morgen. Vielleicht ist es tatsächlich wert zu Hoffen.
Ich hatte das Glück, 2 Menschen zu treffen, die mich Kraft geben, jeden verdammten Tag aus dem Bett zu steigen.
Vielleicht, ja vielleicht wird das Leben irgendwann mal schön. Ein Tag an dem es sich Lohnt zu Leben.
Ich hoffe von ganzem Herzen, dass du auch Menschen triffst, die dein Herz berühren.
Also gib nicht auf, du bist schon so weit gekommen...

Ich weiss, dass diese Antwort nicht wirklich hilfreich ist. Ich entschuldige mich, dass ich dir nicht mehr helfen kann. Aber du sollst wissen, dass es mir nicht egal ist, was du fühlst.

Bleibe stark, ich glaub an dich...

Planeten-Kind

"Leben" was bedeutet das im allgemeinen ?. 65 Jahre lang arbeiten, in eienm Job den man hasst, damit man mit 65 Jahren in den "wohlverdienten Ruhestand" gehen darf, vielleicht noch mit der Mindestpension, sollte es überhaupt noch eine geben !!!!!!!
Diese Frage habe ich auch einer klinischen Psychologin, mit doppel Magister, gestellt. Antwort: " Ich DARF 60 Jahre lang Arbeiten". Sorry aber da kommt mir doch sofort das Kotz*** !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

"Leben" für was "Lebt " man ? Diese Frage habe ich mir in unzähligen Nächten schon sehr oft gestellt. Antwort: !!!!!!!!!!!! KEINE !!!!!!!!!!!!!!!!
Kann mir hier irgendjemand fünf sehr GUTE Gründe nennen für was man lebt. Und ich meine LEBEN und NICHT EXESTIEREN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Was bedeutet im allgemeinen Leben ? Arbeiten, Frau, Kind/er ein Haus im grünen mit einem weißen Zaun drum herum und ein Auto in der Garage ?? JA, Sorry, da bevorzuge ich irgendein Krisengebiet auf dieser Welt und warte auf die erlösende Kugel eines Sniper`s oder des Feindes im allgemeinen.

Somit verbleibe ich für heute mit einem Zitat von Friedrich Nietzsche das wie folgt lautet:
" der Gedanke an den Selbstmord ist ein starkes Trostmittel: mit ihm kommt man gut über manche böse Nacht hinweg".

Du möchtest 5 Gründe?
Ich glaube nicht, dass ich jetzt Gründe aufzählen soll, wie: „Der Sonnenaufgang an einem Meer.“. Denn ich war weder am Meer, noch stimmt es. Meine Güte, mag der Sonnenaufgang noch so schön sein, als Grund zu leben ist er nichts wert.

Nun, warum lebe ich eigentlich noch? Ich weiss es nicht ganz genau.
Oft denke ich, dass ich nur aus Angst Lebe. Angst vor dem was nach dem Tod kommt.

Und zum zweiten war ich schon immer eine Träumerin. Als kleines Mädchen lass ich tonnenweise Bücher. Ich schloss meine Augen und konnte mich aus dieser Welt befreien. Und dies ist bist heute geblieben. Ich kann das Leben nicht aushalten, also fliehe ich vor ihm.

Eigentlich sollte ich mich sogar schämen hier zu schreiben. Wie ich schon erwähnt habe, habe ich zwei wichtige Personen in meinem Leben. Sie bringen mich zu Lachen. Das ist der dritte Grund. Doch wenn ich meine „Phasen“ habe, dann kann mir leider niemand helfen. Ich liege am Boden und sehe weder ein noch aus. Und diese Phasen kommen immer häufiger und heftiger.
In diesen Momenten hält mich nur noch die Angst.
Manchmal wünsche ich mit, diese Angst würde aufhören. Doch: „Was mich nicht umbringt, dass macht mich stärker.“ Ebenfalls Nietzsche...

Vielleicht gibt es nichts für das es sich lohnt zu leben. Ich weiss es nicht. Doch schon nur, dass wir hier in diesem Forum sind. Dass du mich dass fragst, dass du immer noch lebst, ist dass vielleicht schon der Beweis das etwas ganz tief in unserem Innern Leben will? Oder uns zumindest am Sterben hindert?

Ich habe es wieder geschafft, ein rissen Text den man eigentlich gar nicht lesen müsste: Nonsenses...

Ich wünsche euch jedenfalls einen schönen Traum, der euch vergessen lässt was das Leben ist.

Planeten-Kind

Wozu Leben!!!

Darauf kann ich euch auch keine Gute Antwort geben.

Ich selber wünsche mir sehr oft den Tod und das er mich endlich holt.

Aber dann Denke ich mir wie so sollte ich gehen.Das die Anderen dann erst wider gewinnen; nein ich Kämpfe weiter und wenn ich innerlich Leide und schon lange nicht mehr kann.
Es muss ja mal auch für mich etwas Glück geben und das Hielt mich dann mein Leben weiter zu leben oder ich stehle mir vor das um mich Menschen sind die mir Helfen und ich ihnen Helfen kann. Auch wenn ich weiß das ich alleine bin und ich wahrscheinlich immer alleine sein werde, gibt es mir Kraft weiter zu gehen und zu hoffen.

Grüße rose

Ich lebe eigentlich nur noch, weil ich es bis heute nicht geschafft hab, mich 100%ig aufzugeben. Da ich von frühester Kindheit ein "Denker" bin, denke ich natürlich auch über ständig über den Sinn und Unsinn eines Suizides nach. Und grad diese Gedankenvielfalt hat mich bis heute vor dieser Entscheidung bewahrt. Obwohl es mir anders herum natürlich lieber wäre, da ich in meinem bisherigen praktisch immer einsam und allein war. Aber ich kann es mir nicht aussuchen..

Wozu Leben im Allgemeinen? Das muss jeder ganz für sich selbst herausfinden..gerade das ist ja das Besondere am Leben, dass es unzählige Formen oder Gründe gibt, für die Menschen leben oder auch sterben möchten..die Qual der Wahl ist wohl gerade in unserer heutigen schnelllebigen Zeit für viele Menschen nur schwer zu ertragen..

Letzendlich geht es aber meistens nur darum, ob man die Kraft oder Energie hat, sich den Herausforderungen des täglichen Lebens weiter zu stellen oder ob diese Kraft irgendwann endgültig zur Neige geht..ich persönlich wünsche mir nur, dass meine Kraft langsam aber sicher schwindet..

Wozu Leben!?

Ich glaube diese Frage muss sich jeder einmal stellen! Und es is auch wichtig, einen Sinn im Leben zu haben! Ich habe mich auch schon oft gefragt, was das alles soll, warum es so viel Leid gibt und vor allem: Wo ist bei all dem mein Platz??

Nun, ich bin mir zu 1.000.000 % sicher, dass es für jeden von uns einen Plan gibt!! Auch wenn es manchmal noch so ausweglos aussieht!!

Schaut mal, was ich gefunden habe (ich weiß es ist lang, aber es lohnt sich zu lesen!!):

"Mein Kind,

Ich kenne dich durch und durch (Psalm 139,1)
Ich weiß, wann du dich hinsetzt und wann du aufstehst. (Psalm 139,2)
Dein ganzes Leben ist mir vertraut. (Psalm 139,3)
Selbst die Haare auf deinem Kopf sind alle gezählt. (Matthäus 10,29-31)
Du bist als mein Ebenbild geschaffen. (1. Mose 1,27)
Durch mich allein lebst und handelst du, ja, mir verdankst du alles, was du bist. (Apostelgeschichte 17,28)

Ich habe dich schon gekannt, ehe ich dich im Mutterleib bildete. (Jeremia 1,4-5)
Ich habe dich bereits im Augenblick der Schöpfung erwählt. (Epheser 1,11-12)
Du bist kein Zufallsprodukt. (Psalm 139,15)
Alle Tage deines Lebens habe ich in mein Buch geschrieben. (Psalm 139,16)
Ich habe bestimmt, wie lange und wo du leben sollst. (Apostelgeschichte 17,26)
Ich habe dich wunderbar geschaffen. (Psalm 139,14)
Ich habe dich im Leib deiner Mutter gebildet. (Psalm 139,13)
Von Geburt an bin ich dein Halt. (Psalm 71,6)
Mein Bild wurde durch Menschen verunstaltet, die mich nicht kennen. (Johannes 8,41-44)
Ich bin kein ferner und kein zorniger Gott. Ich bin die Liebe in Person. (1. Johannes 4,16)
Ich will dich mit meiner Vaterliebe beschenken. (1. Johannes 3,1)
Einfach, weil du mein Kind bist und ich dein Vater bin. (1. Johannes 3,1)
Ich gebe dir mehr, als dir dein irdischer Vater je geben könnte. (Matthäus 7,11)
Denn ich bin der vollkommene Vater. (Matthäus 5,48)
Alles Gute, was du empfängst, kommt eigentlich von mir. (Jakobus 1,17)
Denn ich sorge für alle deine Bedürfnisse. (Matthäus 6,31-33)
Ich meine es gut mit dir und gebe dir Hoffnung und Zukunft. (Jeremia 29,11)
Weil ich dich schon immer geliebt habe. (Jeremia 31,3)
Meine Gedanken über dich sind zahlreicher als der Sand am Meer. (Psalm 139,17-18)
Wenn ich an dich denke, dann juble ich. (Zefanja 3,17)
Ich werde nie aufhören, dir Gutes zu tun. (Jeremia 32,40)
Du bist in besonderer Weise mein Eigentum. (2. Mose 19,5)
Ich will dir mein Land geben und alles, was darin ist. (Jeremia 32,41)
Ich will dir große und geheimnisvolle Dinge zeigen. (Jeremia 33,3)
Wenn du mich von ganzem Herzen suchst, wirst du mich finden. (5. Mose 4,29)
Freue dich über mich; ich werde dir alles geben, was du dir von Herzen wünschst. (Psalm 37,4)
Denn ich bin es, der beides in dir bewirkt: den Willen und die Kraft, zu tun, was mir gefällt. (Philipper 2,13)
Ich kann viel mehr tun, als du dir vorstellen kannst. (Epheser 3,20)
Ich tröste und ermutige dich, und ich gebe dir Kraft. (2. Thessalonicher 2,16-17)
Meine Barmherzigkeit ist grenzenlos.(2. Korinther 1,3)
Wenn du mich rufst, höre ich dich und rette dich aus jeder Not. (Psalm 34,18)
Wie ein Hirte für seine Schafe sorgt, so sorge ich für dich und leite dich. (Jesaja 40,11)
Eines Tages werde ich alle deine Tränen trocknen. (Offenbarung 21,3-4)
Ich werde jeden Schmerz wegnehmen, den du auf dieser Erde erlitten hast. (Offenbarung 21,4)
Ich bin dein Vater und ich liebe dich genauso wie meinen Sohn Jesus. (Johannes 17,23)
Meine Liebe zu dir zeigt sich in Jesus. (Johannes 17,26)
Er ist ganz und gar mein Ebenbild. (Hebräer 1,3)
Er ist gekommen, um zu zeigen, dass ich für dich bin und nicht gegen dich. (Römer 8,31)
Und um dir zu sagen, dass ich dir deine Sünden nicht länger anrechne. (2. Korinther 5,18-19)
Jesus ist gestorben, damit du und ich versöhnt werden können. (2. Korinther 5,18-19)
Sein Tod ist der höchste Ausdruck meiner Liebe zu dir. (1. Johannes 4,10)
Ich habe alles aufgegeben, was ich liebe, um deine Liebe zu gewinnen. (Römer 8,32)
Wenn du meinen Sohn Jesus annimmst, nimmst du mich an. (1. Johannes 2,23)
Nichts kann dich von meiner Liebe trennen (Römer 8,38-39)
Komm nach Hause, und ich werde das größte Freudenfest ausrichten, das du je gesehen hast. (Lukas 15,7)
Ich bin immer dein Vater gewesen und werde immer dein Vater sein. (Epheser 3,14-15)
Ich frage dich: "Willst du mein Kind sein?" (Johannes 1,12-13)
Ich erwarte dich. (Lukas 15,11-32)

In Liebe, dein Vater,

der allmächtige Gott"

Ich glaube ER hat einen Plan für jeden von uns und will uns Frieden geben! Frieden, den wir soo dringend brauchen und suchen!!! "Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht einen Frieden, wie die Welt ihn gibt, gebe ich euch. Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht." sagt Gott zu uns in der Bibel (Johannes 14, 27)!
Ich weiß, manche von euch werden vielleicht über mich lachen, aber aus ihm schöpfe ich Kraft und durch ihn hab ich noch nicht aufgegeben!! Er gibt mir Sinn im Leben und das Gefühl geliebt zu sein!!
"Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der HERR, dein Erbarmer." (Jesaja 54,10)

Aus ihm schöpfe ich nicht nur Kraft, sondern er gibt mir auch den Willen zu Leben und den Willen weiter zu machen und nicht alles hin zu schmeißen!
Diese Kraft und Veränderung im Leben wünsch ich euch auch!! =)

Ich glaube nicht an einen liebenden Gott, wohl aber an die Existenz eines Schöpfers, weil für mich die Theorie des Urknalls unzureichend ist. Sollte Gott einen Plan haben, dann möchte ich diesen Plan durchkreuzen, weil für mich das Leid den Gott den Menschen aufbürdet nichts mit Liebe zu tun hat. Wenn er wissen will, was Liebe ist, soll er mich fragen. Er kann Nachhilfeunterricht gebrauchen. Mein Leben hat keinen tieferen Sinn. Ich lebe, weil sich meine Eltern gefunden haben und sich gepaart haben. Dass ich unzufrieden bin, liegt auch auf der Hand: es handelt sich um unerfüllte Sehnsüchte, welche in Zusammenhang mit menschlichen Bedürfnissen und Trieben stehen. Das könnte man psychologisch ergründen, aber ich brauche in der Sinnlosigkeit keinen extraordinären Glauben, welcher den Effekt hat, hoffnung zu haben, wenn alles sinnlos erscheint. Ich habe nichts gegen Menschen, die sich diesem "Glauben" bedienen, aber bei mir wirkt es einfach nicht. Wenn es Gott geben sollte, dann ist er meienr Meinung nach kein liebender Gott. Und einen nicht liebenden Gott werde ich nicht folgen/preisen. Wenn das andere tun (und können), bevor sie sich umbringen, dann soll mir das nur recht sein.

Ich denke das niemand erklären kann wozu wir leben... es gibt aber gewisse Dinge an denen man sicher erfreuen kann. Diese Freude sollte einem Kraft geben und Neugier auf alles was der nächste Tag bringt. Liebe ist ein weiterer Grund. Jedoch leben viele Menschen in Einsamkeit... Was sagt man denen, die diese Freude und diese Liebe nicht haben??

Es gibt doch auch viele die in Einsamkeit glücklich oder zumindestens zufrieden leben...

Man kann auch selbst in Situationen, die die meisten Menschen als hoffnungslos und unerträglich empfinden, halbwegs zufriedne sein (Bsp: Tod eines Angehörigen).

Es kommt meiner Meinung nach hauptsächlich auf die eigene Einstellung an.

 

 Es gibt doch auch viele die in Einsamkeit glücklich oder zumindestens zufrieden leben...

Mal ehrlich: Zeig mir einen EINZIGEN Menschen, der bei gefühlter Einsamkeit von sich behaupten würde, zufrieden oder gar glücklich zu sein! Das halte ich für fast völlig undenkbar oder zumindest äußerst unwahrscheinlich!! Gefühlte, intensive Einsamkeit als Dauerzustand ist m.M. nach - und nicht zuletzt durch meine eigene langjährige Erfahrung darin - eines der schlimmsten Schicksale, die man erleiden kann..und ich schreibe bewusst "gefühlte" Einsamkeit! Denn wenn jemand es gar nicht als Einsamkeit empfindet, ergo auch nicht darunter leidet, wird er diesen Begriff gar nicht erst benutzen..vl. wird er dann eher behaupten, zurückgezogen oder abseits von der breiten Gesellschaft zu leben..dass der Begriff "Einsamkeit" in unserer Gesellschaft per se eher negativ konnotiert ist, muss ich ja wohl niemanden erklären..

 

 

Ich sehe es wie darksoul38, aber auch nur, weil ich einsam bin und nicht nur allein. Einsam war ich zuletzt sogar mit Freundin. Paradox: je öfter (länger) ich unter fremden Leuten bin, desto einsamer fühle ich mich. Mir scheint, als ob alle anderen, anders wären als ich.

 

 Paradox: je öfter (länger) ich unter fremden Leuten bin, desto einsamer fühle ich mich. Mir scheint, als ob alle anderen, anders wären als ich.

 

Ich finde das gar nicht so paradox. Bei mir ist das eine meiner Gründe für meine Sozialphobie und Misanthropie. Ich fühle mich unter vielen fremden Menschen einfach zu schrecklich alleine, einsam, ausgeschlossen, was auch immer..zu Hause in meinem 4 Wänden fühle ich mich halbwegs integriert..sobald ich rausgehe (und vor allem je länger ich von zu Hause weg bin) und auf fremde Menschen treffe, fühle ich mich meistens unendlich elend und überflüssig...